Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Hier geben wir Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen. 

Ist Ihre Frage hier noch nicht dabei, schreiben Sie gerne an servicedesk(at)tuhh.de.


Hilfe — die Seite XYZ ist verschwunden

Sie wollen vom Home Office aus eine bestimmte Webseite öffnen, doch …

  • die Seite ist nicht mehr klickbar (kein Link mehr)
  • oder ist nicht mehr zugänglich (Sie erhalten eine Fehlermeldung, z.B. "Sie sind nicht berechtigt" oder so ähnlich)
  • oder ist aus dem Menü ganz verschwunden

Was ist passiert?

Es handelt sich vermutlich um eine Seite mit sensiblen Informationen (Prüfungsergebnisse, Mitarbeiterdaten etc). Der Zugriff auf diese Seite wurde deshalb auf Rechner aus dem Netz der TUHH beschränkt (die IP-Adresse des aufrufenden Rechners muss mit 134.28 beginnen). Ihr Home-Office-Rechner ruft die Seite aber nicht aus dem Netz der TUHH auf und hat deshalb eine unpassende IP-Adresse. Je nachdem, wie der Link auf die gesuchte Seite erstellt wurde, hat das typischerweise eine der drei oben beschriebenen Konsequenzen. 

Was ist zu tun?

Sie können über einen speziellen Server eine Verbindung in das Netz der TUHH herstellen und sich dann im Netz der TUHH bewegen, als wären Sie tatsächlich hier vor Ort. Diese Lösung wird "Virtual Private Network" (VPN) genannt.

Weiterführende Links

Wie Sie ein Virtual Private Network (VPN) einrichten

Meine Telefon-/Webkonferenz kann nicht stattfinden

Leider sind zur Zeit DFNconf und auch viele kommerzielle Anbieter von Telefon-/Webkonferenzen im Zuge der Covid-19-Pandemie überlastet.

Welche Alternativen gibt es

  • NGN-Telefonkonferenz — reiner Telefonkonferenz-Dienst bei Dataport ohne Videodarstellung 

Was ist zu tun

  • Prüfen Sie auf der Seite des RZ > Netze > Telefonie > Bedienungshinweise und Anleitungen im Abschnitt "NGN-Telefonkonferenz (kostenpflichtig)", ob dieser Dienst für Sie in Frage kommt.

Weiterführende Links

Kann ich Lizenzsoftware aus dem Home Office nutzen?

Grundsätzlich sehen die Lizenzmodelle die Nutzung der Software auf Rechnern im Netz der TUHH vor. Per Virtual Private Network (VPN) machen Sie Ihren Home-Office-PC zu einem Teil dieses Netzes – aber eben nur virtuell, nämlich mittels einer Software. (Mehr dazu auf der RZ-Seite "VPN Service".) 

Die VPN-Nutzungsbedingungen von Lizenzen für wissenschaftliche Anwendersoftware sind von Softwareprodukt zu Softwareprodukt sehr untschiedlich. Wir stehen in Kontakt mit allen Softwareherstellern und verhandeln derzeit, für den noch nicht absehbaren Zeitraum der Corona-Pandemie, die Nutzung unserer Lizenzen per VPN zu gestatten.

Folgende Hersteller gestatten momentan die Nutzung unserer Lizenzen per VPN:

  • Asknet (ANSYS)
  • Comsol (Comsol)
  • Maplesoft (Maple)
  • Mathworks (Matlab, SIMULINK, etc.)
  • MSC (Adams, Nastran, Patran, etc.)
  • Siemens (NX, Plant Simulation, Simcenter 3D, StarCCM+, etc.)
  • Simulia (Abaqus, etc.)

Diese Liste wird fortwährend aktualisiert.