MATLAB Distributed Computing Server 5.0

Der MATLAB Distributed Computing Server (MDCE) ist eine Matlab-Erweiterung, die es ermöglicht, auf einem Cluster oder Mehrprozessorsystem gleichzeitig voneinander unabhängige Matlab-Operationen auszuführen, um die Abarbeitung großer Jobs zu beschleunigen. Mit der Computing Toolbox sind Parallelprozesse nicht knotenüberschreitend startbar, der Computing Server ist demgegenüber unbeschränkt und lediglich durch die Lizenzen oder die Hardware limitiert.

Einige Stichworte zur Benutzung

Umgebungsvariablen

Die Umgebungsvariablen und Pfade fuer den Server müssen gesetzt werden. Im Pfad ist auch eine eigene, auf MDCE abgestimmte Matlab-Version enthalten. Mit anderen Matlab-Versionen funktioniert MDCE i.d.R. nicht! Auf dem Linuxcluster Hali wird die Umgebung einfach mit
module load matlab/mdce
gesetzt. Auf anderen Rechnern müssen Sie per Hand die Variablen setzen, hier in tcsh-Syntax:
setenv MATLABROOT /progsys/matlab/MDCE/toolbox/distcomp
setenv MATLAB /progsys/matlab/MDCE
setenv PATH $MATLABROOT/bin:$MATLAB/bin:$PATH

Nutzung

Start des Servers bzw. der MDCE: mdce start
(Die Umgebungsvariable TMP muss mit dem eigenen /usertemp gesetzt 
worden sein. Zur Kontrolle: printenv TMP)

/progsys/matlab/MDCE/toolbox/distcomp/bin/mdce start
Creating PIDBASE directory (/usertemp/rzt/it/mdce).
Creating LOGBASE directory (/usertemp/rzt/it/log).
Creating CHECKPOINTBASE directory (/usertemp/rzt/it/check).
Starting the MATLAB Distributed Computing Server in the background.

Kontrollfiles auf dem lokalen Rechenknoten, hier im Beispiel hali28, unter:

hali28:/usertemp/rzt/it/mdce

-rw-r--r-- 1 rztit rzt 6 May 14 14:03 mdced.pid

hali28:/usertemp/rzt/it/log

-rw-r--r-- 1 rztit rzt 7126 May 14 14:03 mdce-service.log

Stoppen des Servers bzw. der MDCE: mdce stop

Stopping the MATLAB Distributed Computing Server...
Removed stale pid file: /usertemp/rzt/it/mdce/mdced.pid
The MATLAB Distributed Computing Server was not running.

Weitere Informationen

Fragen zur Installation beantwortet Ingo Tessmann.