Versionshinweise zum Upgrade von HORDE4/IMP5 auf HORDE5/IMP6

Das RZ der TUHH stellt das Webmail-System anlässlich der geplanten Stromabschaltung am Wochenende des 13/14 .Oktober 2013 auf die neueste Version HORDE 5/IMP 6 um. Die Änderungen betreffen u.A. das grafische Benutzerinterface (GUI) sowie auch die Möglichkeiten der Synchronisation mit mobilen Endgeräten. Auf dieser Seite wollen wir kurz auf die wichtigsten Veränderungen und Neuerungen hinweisen.

Es ist zu erwarten, das nach dem Update viele Browser veraltete Inhalte zwischengespeichert haben. Das äussert sich z.B. darin, das die Seiten evt. nicht mehr ordnungsgemäß auf die Maus reagiert. Wenn das der Fall ist, lesen sie hier am Ende der Seite, wie der Browser zum Laden der neuen Daten gebracht werden kann. Dann wird ihr Webbrowser den aktuellen, passenden Inhalt neu vom Webmail-Server abrufen.

Wenn sie u.U. das Webmail-System über eine Bookmark anzusteuern gewohnt sind, könnte diese Bookmark ungültig geworden sein. Lesen sie auch dazu am Ende dieser Seite eine kurze Erklärung mit Lösungsvorschlag.

Wer schon unter Horde4 ActiveSync verwendet hat, um zum Beispiel ein IPhone oder ähnliches mit Webmail zu synchronisieren, könnte u.U. bemerken, das die Synchronisation nicht mehr funktioniert. Bei manchen Geräten, aber längst nicht bei allen, kann es notwendig werden, nach dem Upgrade diese Verbindung auf dem Gerät zu löschen und wie hier beschrieben neu einzurichten. Dann dauert es normalerweise ein paar Minuten, bis wieder alle Daten auf dem mobilen Gerät angezeigt werden. Grund für dieses Verhalten ist wohl, das unser Server jetzt eine wesendlich höhere Version des ActiveSync-Protokolls nutzt (14.1) als vor dem Upgrade (2.5).

 

  • Das grafische Benutzerinterface

    Zum grafischen Benutzerinterface (GUI) ist zu sagen, das man zugunsten der Funktionalität zunächst auf die Anpassungsfähigkeit verzichtet hat. Man kann also derzeit (noch) nicht zwischen verschiedenen Themes wählen, wie das bisher der Fall war. So lassen sich derzeit auch die Farben (noch) nicht wieder an Benutzerwünsche anpassen.
    Bis zur Version 4 erreichte man die verschiedenen Module des Systems noch über den linkseitigen Sidebar. Diese Navigation wurde jetzt vollständig in drei Dropdown-Menues untergebracht. Das ergibt insgesamt einen erheblichen Platzgewinn und ein aufgeräumteres Bild. Hier die Ansicht mit allen Unterpunkten:
    Dropdown-Menueclick to resize

    Webmailer Dropdown-Menues

    Anwender des alten Webmail-Systems werden nach erfolgreicher Anmeldung u.U. den Ausgang suchen. Der ist jetzt in Form einer roten Tür mit Pfeil ganz rechts oben zu finden und sieht so aus: Horde5-Ausgang

  • Die verschiedenen Ansichten

    Wählt man schon bei der Anmeldung den Modus 'Einfach' (s. Grafik), so werden HTML-Seiten wie gewohnt erzeugt. Die sehen allerdings etwas anders aus, als in der Vorgängerversion.
    Die alternative Web2-Oberfläche reagiert dagegen schneller als die klassische Ansicht, da jeweils nur ein Teil der Webseite neu berechnet werden muß. Allerdings gibt es ein paar wenige aber kompfortable Funktionen, die (noch) nicht in die Web2-Oberfläche eingearbeitet wurden.

    Standartansichtclick to resize

    Webmailer Ansicht einstellen

    Wählt man 'automatisch' aus, so entscheiden die Voreinstellungen, die der Benutzer selber festgelegt hat bzw. die entsprechenden Defaults. Dazu dienen die Voreinstellungen, die man über das Menue, welches sich unter diesem Icon verbirgt Horde Work Menue erreicht:

    Standartansichtclick to resize

    Webmail Ansicht einstellen

    Standartansichtclick to resize

    Kalender Ansicht einstellen

  • Dropdown-Menue zum Wechseln zwischen den Modulen des Webmail-Systems

    Bisher wurden die Module des Webmail-Systems über ein an der linken Seite integriertes Menue (Sidebar) angesteuert. Jetzt gibt es dafür Drop-Down-Menüs, und das Seiten-Menue links verändert je nach Modul seine Funktion. Ganz rechts ist der Ausgang, mit dem man sich von Webmail-System abmelden kann zu sehen.

    SmartGUIclick to resize

    Dropdown-Menue

  • Synchronisieren mittels Activesync

    Man kann ein mobiles Endgerät so konfigurieren, als würde eine Microsoft Exchange Server E-Mails, Termine, Aufgaben, Kontakte und Notizen verwalten. Auf der Seite des Webmail-Systems muß man dann allerdings noch die Ressourcen einstellen, die bei der Synchronisation berücksichtigt werden sollen. Zur Synchronisation mittels Activesync wir derzeit nur eine zusammengefasste Ansicht aller (eigenen) Ressourcen berücksichtigt. Auf Seiten der Entwickler gibt es Bestrebungen, auch multiple (auch shared) Ressources mit einzubeziehen (s. Horde Fundraising).

    horde global prefsclick to resize

    Adressbuch für Activesync

    horde global prefsclick to resize

    Kalender für Activesync

    Auf dem IPhone müssen dann unter Mail/Kontakte/Kalender ein Microsoft Exchange Account angelegt und diese Einstellungen gemacht werden:

    Activesync auf IPhone

    Activesync auf IPhone

    Hier kann man sehen, das Kontakte und Kalenderdaten synchronisiert werden können. Auch das Sychronisieren von E-Mails mittels ActiveSync wird ab Horde Version 5 unterstützt.
  • Outlook 2013 (Vers. 15) und die Windows 8 Winmail App

    Mit ActiveSync 14.1 ergibt sich auch die Möglichkeit Microsoft Outlook 15 (Office 2013) mit dem HORDE 5.1 Server zu synchronsieren. Dazu muss man auf der Clientseite einen 'outlook.com oder activesync compatiblen' Account manuell erstellen. Die automatische Konfiguration, bei der man lediglich die E-Mailadresse angeben muss, funktioniert leider nicht.
    Dabei wird der Fullname, die Email-Adresse @tuhh.de und als Server webmail.tu-harburg.de angegeben. Die Anmeldung muss mit dem Account-Kürzel und dem zugehörigen Kerberos-Passwort erfolgen.
    Allerdings muss man wissen, das die HORDE 5.1 Implemetation von ActiveSync 14.1 derzeit nur eigene Ressourcen synchronisiert. Also kann man derzeit noch nicht Kalender synchronisieren, auf die man lediglich schreibend zugreifen kann, weil jemand anderer einem das Recht eingeräumt hat. Werden mehrere eigene Ressourcen zur Synchronisation ausgewählt, so stellen die sich auf der Clientseite auch noch als eine einzige Zusammenstellung dar. An einer Erweiterung für shared Ressources und der Darstellung als unabhängige Ressourcen auf Clientseite wird von der HORDE-Entwickler-Community gearbeitet.
    Die Mail App von Windows 8 läßt sich nur mit Horde 5.1 Activesync synchronisieren, wenn wir das sogenannte Provisioning einschalten. Dann müssten alle unsere Benutzer weitreichende Erlaubnis erteilen, was die Kontrolle über ihre Geräte angeht. Daher ist Provisioning, das die Sicherheitspolitik der Einrichtung durchsetzen helfen soll, bei uns nicht eingeschaltet. Somit kann man die Windows Mail App nicht mit Horde 5.1 synchronisieren.
  • Synchronisieren mit Lightning/Sunbird

    Horde ab der Version 5.1 mit dem Kalender-Modul Kronolith Version H5 (4.1.0) beherrscht CalDAV/CardDAV - man kann also z.B. Lightning verwenden, um Termine und Adressen zu verwalten.
    Die Adressen, unter denen ein Kalender veröffenlicht werden kann, sind über die Eigenschaften eines Kalenders zu finden (sCalendar Properties. )
    horde global prefsclick to resize

    Kalender Eigenschaften Aboadressen

    Tatsächlich muß man im Falle von Lightning die einzelnen Kalender mit ihrer CalDAV-Subscription-URL eintragen und im Falle von Apple ICal die CalDAV-Account-URL. MAC OS X und iPhone suchen sich über diese Account-Adresse selbstständig die CalDAV/CardDAV-Ressourcen.

  • Synchronisieren mit Apples iCal Anwendung

    Unter Mac OS X (10.9 Mavericks) kann man einen ICal-Account anlegen wie folgt:

    horde global prefsclick to resize

    Kalender Eigenschaften Aboadressen

    horde global prefsclick to resize

    New CalDAV-Account Mac OS X

    Dabei sind die grünen Felder mit dem eigenen Benutzernamen auszufüllen.

    Ganz genauso, kann man auch einen CardDAV-Account zur Synchronisation der Kontakte anlegen.

     

  • Synchronisieren mit Iphone (4s)

    Einstellungen->"Mail, Kontakte, Kalender"->"Account hinzufügen"->Andere->"CalDAV-Account hinzufügen" und wiefolgt ausfüllen:

    horde global prefsclick to resize

    New CalDAV-Account IOS

    Grün unterlegt sind die Angaben, die immer gleich sein sollten, unabhängig vom Account, den sie verwenden. Also insbesondere die Web-Adresse sollte immer anfangen mit https://webmail.tu-harburg.de/horde/rpc.php/principals/....

    Bei dem Wort 'principals' bitte nicht das Plural-S vergessen. Hier kann es zu Fehlern kommen, weil man diese Angaben per Hand überträgt.

    Für das rote '<login>' geben sie ihren Account an. Also z.B. cab1234, wenn das ihr Login-String ist. Das Passwort ist das Kerberos-Passwort, das natürlich gültig sein muß.

    IOS bekommt über diese Principal-Adresse alle Ressourcen, die zur Verfügung stehen. Insbesondere kein, ein oder mehrere Kalender und/oder Adreßbücher, auf die der Account Zugriff hat. CardDAV-Ressourcen (Adressbücher) werden ebenfalls hinzugezählt. In dieser Version (Horde 5.1.4) müssen dem Account, mit dem man zugreift, die Ressourcen allerdings gehören. Wenn der Owner jemand anders ist, werden die Ressourcen erst mit der Horde Version 5.2 verfügbar. Das ist die gleiche Einschränkung, wie sie für ActiveSync in dieser Horde Version gilt.

  • Kalender für die Öffenlichkeit freigeben

    Wir unterstützen die Freigabe von Kalendern für Gäste. D.h. man kann einen Kalender erstellen und für Gäste lesbar machen. Das scheiterte bisher praktisch daran, das niemand ohne Anmeldung mit den Modulen des Webmail-Systems arbeiten konnte, eine Anmeldung also zwingend erforderlich war. Jetzt kann unter bestimmten Umständen auch ein nicht angemeldeter Benutzer Zugriff auf Kalender-Ressourcen unter den Adresse bekommen, die in der Kalenderansicht unter 'I' wie 'Info' bzw. in der dynamischen Ansicht unter 'Abonnement' angezeigt werden.

    Man muß nur bedenken, das dieser Kalender dann sofort allen anderen Benutzern unter gemeinsame Kalender angezeigt wird. Man sollte diesen Kalender dann unbedingt so benennen, das sein Zweck schon am Namen deutlich wird. Z.B. hier ein Kalender 'Öffentliche Termine bestimmter Art'.

    Voraussetzung dafür ist selbstverständlich, das die Rechte für Gäste wie z.B. hier gezeigt gesetzt wurden:

    Guest Rightsclick to resize

    Gast Rechte einfach

    bzw. in der detaillierten Rechteansicht sieht das dann so aus:

    Guest rights detailedclick to resize

    Gast Rechte detailliert

    Hier sieht man auch, das es möglich ist, den Kalender zu verschenken, indem man den Besitzer ändert. Aber Vorsicht: Trägt man hier einen Account ein, den es nicht gibt, so ist der Kalender unter Umständen administrativem Zugriff entzogen.

  • Anhänge verlinken

    Wenn eine E-Mail z.B. wegen eines Attachments zu gross wird, um sie mit Attachments verschicken zu können, werden Attachments automatisch verlinkt. D.h. der Webmail-Server läd Attachments in ein temporäres Verzeichnis und versendet statt des Anhanges einen Link. Der Empfänger dieser Nachricht kann über diesen Link das oder die Attachments herunterladen. Wer den erzeugten Link, der auch eine Zufallskomponente enthält, aus der E-Mail nicht kennt, kann den Anhang nicht herunterladen.

    Wann so ein verlinktes Attachment entgültig vom Webmail-Server gelöscht wird, der versendete Link also ungültig wird, kann man unter (erweiterte) Einstellungen->Webmail->'Delete linked Attachments after this many mounths' einstellen.
    h5imp6-Einstellungenclick to resize

    Einstellungen IMP Linked Attachments


Probleme im Zusammenhang mit dem Browser-Cache lösen

Direkt nach der Umstellung auf die neue Version kann es notwendig sein, den Browser-Cache zu leeren. Ihr Internet-Browser hat sich zu jeder besuchten Seite u.U. Grafiken, Javascript-Code u.v.a.m. gemerkt, damit diese Resourcen nicht bei jedem Aufruf neu aus dem Internet geladen werden müssen. Das dient natürlich der Geschwindigkeitssteigerung beim Laden von Webseiten. Allerdings ist es ein Problem, wenn sich unter der gleichen Adresse jetzt eine ganz andere Seite erreichen läßt, wie es beim Upgrade des Webmailers der Fall ist.

Sollte es notwendig sein, den Browser-Cache zu leeren, damit das Java-Script der Seite aktualisiert wird, so ruft man in Firefox den Menuepunkt Extras->Neueste Chronik löschen auf, wie hier zu sehen:

 

Neueste Chronik löschenclick to resize

Browser-Cache löschen Firefox

Wenn man den Internet Explorer benutzt, kann man über Start->Ausführen den Befehl inetcpl.cpl ausführen, oder über die Systemsteuerung->Internetoptionen und Allgemein->Browserverlauf Löschen den Browser-Cache löschen. Das kann man hier sehe

IE Cache löschenclick to resize

Browser-Cache löschen Internet Explorer

Probleme im Zusammenhang mit Bookmarks lösen

U.U. steuern sie Webmail über eine Bookmark an, die es nun nicht mehr gibt. Wenn sie mit der Maus auf eine Bookmark gehen, können sie im Statusfeld des Web-Browsers sehen, worauf dieses Lesezeichen verweist:

IE Cache löschenclick to resize

Webmail-Einstiegsseite finden

Diese Adresse sollte ausschließlich auf https://webmail.tu-harburg.de/horde lauten. Alles was u.U. noch nach /horde da stehen könnte, ist nicht nur überflüssig, sondern macht ggf. Probleme.
Wenn sich ihr Browser also hier zuviel 'gemerkt' haben sollte, so steuern sie die Webseite an, indem sie z.B. die Webadresse in das Adressfeld eintippen oder indem sie die Einstiegsseite des Webmail-Systems z.B. über unsere Dokumentation ansteuern.