Versionshinweise zu HORDE4/IMP5

Das RZ der TUHH hat das Webmail-System im Februar 2012 auf die neueste Version HORDE 4/IMP 5 umgestellt. Die Änderungen betreffen u.A. das grafische Benutzerinterface (GUI) sowie auch die Möglichkeiten der Synchronisation mit mobilen Endgeräten.

  • Das grafische Benutzerinterface

    Zum GUI ist zu sagen, das man auch weiterhin mit dem klassischen Webinterface arbeiten kann. Darüberhinaus ist es jetzt aber auch möglich, sowohl das Webmail-Module als auch den Terminplaner und den Taskplaner mit ihren neuen dynamischen Ansichten zu verwenden. Die Web2 Oberfläche reagiert schneller als die klassische Ansicht, da jeweils nur ein Teil der Webseite neu berechnet werden muß. Dabei ist das Wechseln zwischen Modulen mit dynamischer Web2-Ansicht und klassischer Ansicht übergangslos möglich. Man wählt zunächst beim Anmelden den automatischen bzw. dynamischen Modus aus:
    Standartansichtclick to resize

    Webmailer Ansicht einstellen

    Im automatische Modus gelten die Benutzereinstellungen für das Mailmodul und den Kalender, die der Benutzer unter Einstellungen für das jeweilige Modul gemacht hat, bzw. die Standarteinstellungen für das Modul.
    Wählt man bei der Anmeldung den dynamischen Modus, so wird diese Benutzereinstellung ignoriert und grundsätzlich die Web2-Ansicht angezeigt. Die Benutzereinstellungen für die Webmail-Ansicht und für die Kalender/Aufgaben-Ansicht sind in den Voreinstellungen zu finden, wie hier zu sehen:

    Standartansichtclick to resize

    Webmail Ansicht einstellen

    Standartansichtclick to resize

    Kalender Ansicht einstellen

    Der Wechsel zwischen den Web2 Modulen und den klassischen Ansichten für die Adressbücher bzw. Notizblöcke sowie dem Dateimanager funktioniert entweder über das Seitenmenue (Sidebar) oder über die Icons, die für die verschiedenen Module zu sehen sind. Lediglich bei der Web2 Ansicht des Kalenders hat man sich ein Dropdown-Menue einfallen lassen

    Standartansichtclick to resize

    Dropdown Menue

  • Zu der auf kleine Bildschirme zugeschnittenen mobilen Ansicht, gibt es jetzt auch eine Ansicht für Smartphones mit größeren Displays (z.B. IPhone).

    SmartGUIclick to resize

    Smartphone GUI

    SmartGUIclick to resize

    Smartphone GUI

  • Synchronisieren mittels Activesync

    Bisher gab es bereits die Möglichkeit, HORDE mittels SyncML und durch Austausch von ICS-Dateien (per HTTPs/WebDAV oder per Import/Export) mit mobilen Endgeräten zu synchronisieren. Über Plugins (z.B. Funambol) funktionierte SyncML u.U. auch mit Outlook. Dazu kommt in dieser Version noch 'ActiveSync for Exchange Server'. Man kann also ein mobiles Endgerät so konfigurieren, als würde eine Microsoft Exchange Server Termine, Aufgaben und Kontakte verwalten. Auf der Seite des Webmail-Systems muß man die Adressbücher und Kalender einstellen, die bei der Synchronisation berücksichtigt werden sollen. Zur Synchronisation mittels Activesync können eigene und shared Ressources herangezogen werden, sofern sie lesbar und beschreibar für den eigenen Account sind.

    horde global prefsclick to resize

    Adressbuch für Activesync

    horde global prefsclick to resize

    Kalender für Activesync

    Auf dem IPhone müssen dann unter Mail/Kontakte/Kalender ein Microsoft Exchange Account angelegt und diese Einstellungen gemacht werden:

    Activesync auf IPhone

    Activesync auf IPhone

    Hier kann man sehen, das Kontakte und Kalenderdaten synchronisiert werden können. Bitte versuchen sie nicht, auch E-Mails mit ActivSync zu synchronisieren. Das wird hier nicht unterstützt. Dafür benutzen sie bitte IMAP, so wie es in der Mailing-Doku beschrieben ist, bzw. laden für ein IPhone das Mailprofil der TUHH herunter unter wlan/iOS
  • Wenn man iCal-Dateien (*.ics) über WebDAV (https) benutzt, um z.B. per Thunderbird Erweiterung (Lightning) auf das Webmail-System zuzugreifen, sollte man keine Shared-Ressources verwenden - also keine Rechte für andere Benutzer vergeben. Hintergund ist, das ICS via WebDAV - im Gegensatz zu CalDAV - immer alle Kalenderdaten komplett übermittelt. Ändert ein andere Benutzer die Datenbasis, so kommt es zu einem Konflikt. Die Horde-Entwickler Community arbeitet u.A. daran, Horde zum CalDAV-Server auf Basis des vorhandenen WebDAV Supports auszubauen, um diese Konflikte zu lösen.
  • Kalender für die Öffenlichkeit freigeben

    Wir unterstützen die Freigabe von Kalendern für Gäste. D.h. man kann einen Kalender erstellen und für Gäste lesbar machen. Das scheiterte bisher praktisch daran, das niemand ohne Anmeldung mit den Modulen des Webmail-Systems arbeiten konnte, eine Anmeldung also zwingend erforderlich war. Jetzt kann unter bestimmten Umständen auch ein nicht angemeldeter Benutzer Zugriff auf Kalender-Ressourcen unter den Adresse bekommen, die in der Kalenderansicht unter 'I' wie 'Info' bzw. in der dynamischen Ansicht unter 'Abonnement' angezeigt werden.

    Man muß nur bedenken, das dieser Kalender dann sofort allen anderen Benutzern unter gemeinsame Kalender angezeigt wird. Man sollte diesen Kalender dann unbedingt so benennen, das sein Zweck schon am Namen deutlich wird. Z.B. hier ein Kalender 'Öffentliche Termine bestimmter Art'.

    Voraussetzung dafür ist selbstverständlich, das die Rechte für Gäste wie z.B. hier gezeigt gesetzt wurden:

    Guest Rightsclick to resize

    Gast Rechte einfach

    bzw. in der detaillierten Rechteansicht sieht das dann so aus:

    Guest rights detailedclick to resize

    Gast Rechte detailliert

    Hier sieht man auch, das es möglich ist, den Kalender zu verschenken, indem man den Besitzer ändert. Aber Vorsicht: Trägt man hier einen Account ein, den es nicht gibt, so ist der Kalender unter Umständen administrativem Zugriff entzogen.