VMwareTools unter Linux

Einige Linux-Distributionen stellen inziwschen die open-vm-tools zur Verfügung. Bitte verwenden Sie die open-vm-tools, sofern diese für Ihre Linux-Distribution als Paket verfügbar sind.

Diese Dokumentation beschreibt die manuelle Installation und Aktualisierung der VMwareTools auf einer virtuellen Maschine für VMware vSphere unter Linux.

Installation unter Linux

  1. Verbinden Sie sich mit der Konsole Ihrer virtuellen Maschine.
  2. Melden Sie sich als Benutzer root an Ihrer virtuellen Maschine an.
    Für die Installation der VMwareTools müssen die Quellpakete Ihres Linux-Kernels installiert sein, z.B.
    RedHat Enterprise Linux: kernel-devel
    SUSE Linux Enterprise: kernel-source
  3. Laden Sie die aktuelle Version der VMwareTools mit dem Kommando wget herunter (nur innerhalb des TU-Netzes möglich!)
  4. Installieren Sie die VMwareTools durch die Eingabe der folgenden Kommandos:

    tar xzf VMwareTools-10.3.x-xxxxxxx.tar.gz
    cd vmware-tools-distrib
    ./vmware-install.pl
    
  5. Beantworten Sie folgende Frage des Install-Skriptes mit "yes" (bei allen übrigen Fragen des Install-Skriptes sollten die vorgegebene Antwort ausgewählt werden):

    "Would you like to enable VMware automatic kernel modules? [no]" yes
    
  6. Überprüfen Sie die Installation auf ihrer virtuellen Maschine mit dem Kommando:

    vmware-toolbox-cmd -v