Heimlaufwerk der TUHH unter Linux verbinden

Diese Dokumentation beschreibt, wie ein Benutzer der TUHH sein Heimlaufwerk auf dem Fileserver der TUHH mit seinem Arbeitsplatzrechner oder Laptop unter Linux verbinden kann. Die Anbindung erfolgt am Beispiel von Linux Mint 19.1 mit Cinnamon. Diese Anleitung funktioniert ebenfalls mit Ubuntu 18.04 LTS.

Bitte beachten Sie, dass ein Zugriff auf das Heimlaufwerk nur innerhalb des TU-Netzes möglich ist. Befinden Sie sich außerhalb des TU-Netzes, müssen Sie zunächst eine Verbindung mit dem VPN Service zum Netz der TUHH aufbauen.

Für die Anbindung des Heimlaufwerkes an den Arbeitsplatz sind folgende Schritte notwendig:

1. Kerberos Konfiguration

Diese Anleitung setzt voraus, dass Ihr lokaler Benutzer unter Linux wie Ihr Kerberos-Benutzer heißt. Legen Sie ggf. einen enstprechenden Benutzer an. In unserem Beispiel heißt der Benutzer xyz.
  1. Starten Sie die Synaptic-Paketverwaltung, um den Kerberos-Client zu installieren.

  2. Installieren Sie die folgenden Pakete:

    libpam-krb5
    krb5-user
    krb5-auth-dialog
    

  3. Laden Sie die Konfiguration für die Kerberos-Umgebung krb5.conf herunter und sichern Sie diese im Verzeichnis Downloads Ihres lokalen Linux-Benutzers.
  4. Öffnen Sie ein Konsol-Fenster (Terminal).

  5. Kopieren Sie die Datei krb5.conf in den Ordner /etc Ihres Rechners.

    $ cd Downloads
    $ sudo cp krb5.conf /etc
    

  6. Starten Sie Ihren Rechner neu (reboot).
  7. Melden Sie sich mit Ihrer Kerberos-Kennung und Ihrem Kerberos-Passwort an.

2. Verbinden des Heimlaufwerkes

  1. Ermitteln Sie den Pfad zu Ihrem Heimlaufwerk an. Der Pfad lautet entweder...

    \\nap.rz.tu-harburg.de\xyz$
    ...oder...
    \\pan.rz.tu-harburg.de\xyz$

    ...je nachdem auf welchem Server Ihr Heimlaufwerk angelegt ist.
    Wenn Sie die beiden Server nap und pan nicht durchprobieren möchten, können Sie den korrekten Server an einem gemanagten Arbeitsplatz oder an einem Windows Poolrechner ablesen oder Ihren Administrator fragen.

    Ersetzen Sie xyz durch ihren Kerberos-Benutzernamen.
    Beachten Sie das "$" am Ende der Zeile!
  2. Öffnen Sie ein Konsol-Fenster (Terminal).

  3. Verbinden Sie Ihr Heimlaufwerk mit dem Befehl:

    $ gio mount \\nap|pan.rz.tu-harburg.de\xyz$
    

  4. Optional können Sie ein Skript einbinden, welches nach dem Anmelden den mount-Befehl automatisch ausführt oder Sie verwenden das Linux-Paket Gigolo zum automatischen Verbinden.