Heimlaufwerk der TUHH unter Linux verbinden

Diese Dokumentation beschreibt, wie ein Benutzer der TUHH sein Heimlaufwerk auf dem Fileserver der TUHH mit seinem Arbeitsplatzrechner oder Laptop unter Linux verbinden kann. Die Anbindung erfolgt am Beispiel von openSUSE 12.3 mit KDE.

Bitte beachten Sie, dass ein Zugriff auf das Heimlaufwerk nur innerhalb des TU-Netzes möglich ist. Befinden Sie sich außerhalb des TU-Netzes, müssen Sie zunächst eine Verbindung mit dem VPN Service zum Netz der TUHH aufbauen.

Für die Anbindung des Heimlaufwerkes an den Arbeitsplatz sind folgende Schritte notwendig:

1. Kerberos Konfiguration

  1. Starten Sie YaST, um den MIT Kerberos5-Client zu installieren.

  2. Authorisieren Sie sich ggf. mit Ihrem root-Kennwort.

  3. Klicken Sie auf Software und dann auf Software installieren oder löschen.

  4. Stellen Sie sicher, dass die folgenden Pakete auf Ihren Rechner installiert sind: krb5, krb5-32bit, krb5-client

  5. Laden Sie die Konfiguration für die Kerberos-Umgebung krb5.conf herunter und sichern Sie diese im Verzeichnis Downloads Ihres lokalen Linux-Benutzers.
  6. Öffnen Sie ein Konsol-Fenster (Terminal).

  7. Kopieren Sie als Benutzer root die Datei krb5.conf in den Ordner /etc Ihres Rechners.

    xyz@host:~> su -
    Passwort:
    host:~ # cp ~xyz/Downloads/krb5.conf /etc
    host:~ #
    

    Um root-Rechte zu erlangen, verwenden Sie das Kommando su - auf der Konsole. Ersetzen Sie xyz im o.g. Beispiel durch ihren lokalen Linux-Benutzer.

2. Verbinden des Heimlaufwerkes mit dem Dateimanager

  1. Öffnen Sie ein Konsol-Fenster (Terminal).

  2. Führen Sie als lokaler Benutzer das Kommando kinit aus. Sie werden nun aufgefordert, Ihr Kerberos-Passwort für die Verbindung zum Heimlaufwerk einzugeben.

    xyz@host:~> kinit xyz@KERBEROS.TU-HARBURG.DE
    

    Ersetzen Sie xyz im o.g. Beispiel durch ihren Kerberos-Benutzer, z.B. cxy1234. Tipp: Wenn Sie als lokalen Linux-Benutzer den gleichen Login wie für ihren Kerberos-Benutzer verwenden, kann das Kommando kinit ohne die Angabe xyz@KERBEROS.TU-HARBURG.DE erfolgen.

    Ihre Authorisierung über MIT Kerberos ist 10 Stunden gültig. Danach müssen Sie sich erneut mit kinit am Kerberos-Server authorisieren.

  3. Öffnen Sie den Dateimanager Dolphin.

  4. Klicken Sie auf Netzwerk und dann auf Netzwerkordner hinzufügen.

  5. Klicken Sie auf Microsoft-Windows-Netzlaufwerk und dann auf Weiter.

  6. Geben Sie unter Server den Servernamen aus dem Pfad zu Ihrem Heimlaufwerk an. Der Name lautet entweder...

    nap.rz.tu-harburg.de
    ...oder...
    pan.rz.tu-harburg.de

    ...je nachdem auf welchem Filer Ihr Heimlaufwerk angelegt ist.
    Wenn Sie die beiden Server nap und pan nicht durchprobieren möchten, können Sie den korrekten Server an einem gemanagten Arbeitsplatz oder an einem Windows Poolrechner ablesen oder Ihren Administrator fragen.

    Ersetzen Sie xyz unter Ordner durch ihren Kerberos-Benutzernamen und beachten Sie das "$" am Ende der Zeile! Klicken Sie anschließend auf Speichern & Verbinden.

  7. Sie können nun mit dem Dateimanager auf Ihre Dateien zugreifen.

Ihre Authorisierung über MIT Kerberos ist 10 Stunden gültig. Danach müssen Sie sich erneut mit kinit am Kerberos-Server authorisieren.