RSS-Feed

Fachlabor Konstruktion, Werkstoffe, Fertigung

LehrveranstaltungLPSWSSemesterFormSprache
Fachlabor Produktentwicklung, Werkstoffe und Produktion66SoSeLaborpraktikumDE

Dozenten

Dieter Krause, Gerold Schneider, Uwe Weltin, Otto von Estorff, Wolfgang Hintze, Josef Schlattmann, Thorsten Schüppstuhl, Claus Emmelmann, Michael Morlock, Jörg Weißmüller und Mitarbeiter

Ziel der Lehrveranstaltung
Insgesamt werden 12 Versuche von 12 beteiligten Instituten der drei Studienrichtungen
Konstruktion, Werkstoffe und Fertigung angeboten. Jeder Studierende, der das Fachlabor ablegt, muss insgesamt an 3 Versuchen verpflichtend teilnehmen, wobei jeder Studierende
einen Versuch aktiv durchführt und an zwei Versuchen passiv teilnimmt.
Ziel des durch das PKT angebotenen Versuches ist die Vermittlung von Grundlagen zur Bauteilauslegung, sowohl numerisch als auch experimentell. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Vergleich zwischen Simulations- und Versuchsergebnissen. 

Inhaltsübersicht
Das Institut PKT bietet Versuch Nr. 2 aus Block 1 (Konstruktion) des Fachlabors an. Im Rahmen des Fachlaborversuches  „Bauteilauslegung in der Konstruktion“ soll das Steifigkeitsverhalten eines  Fahrradlenkers untersucht werden. Dazu wird das Bauteil sowohl numerisch als auch experimentell untersucht. Die aktiven Teilnehmer teilen sich dazu in zwei Gruppen ein: Gruppe 1 übernimmt die Modellierung und Berechnung des Lastfalls, Gruppe 2 führt den praktischen Versuch durch. 

Empfohlene Vorkenntnisse
Teilnahme an einem der Master-Studiengänge „Produktentwicklung, Werkstoffe und Produktion”, oder „Mediziningenieurwesen” bzw. äquivalenten Diplomstudiengängen

Prüfung
Protokolle und Testate