RSS-Feed

  • 15. Juli 2019
    Am 11.07.2019 fand die Abschlussveranstaltung im CAE-Teamprojekts statt. Hierbei kamen die neu am PKT entwickelten Roboterfahrzeuge zum Einsatz 
  • 04. Juli 2019
    In den kommenden zwei Jahren wird das von der DFG geförderte Transferprojekt WiMo-Trans in Kooperation mit Siemens bearbeitet. (weiterlesen...)
  • 04. Juli 2019
    Im Sommersemester 2019 fand zum wiederholten Male das Leichtbaupraktikum mit Balken-Wettbewerb und Verleihung des Ferchau-Förderpreises statt (weit
  • 01. Juli 2019
    Am 27. und 28. Juni 2019 fand zum vierten Mal die Konferenz Entwerfen Entwickeln Erleben (EEE) in Dresden statt. (weiterlesen)
  • 26. Juni 2019
    Am 04.06.2019 wurde der Jungheinrich Preis zum 13. Mal verliehen. Weiterlesen...

Neuerscheinung PKT-Buch

Seit dem 4. Februar 2018 ist es nun endlich soweit - das erste institutseigene Buch zum Thema der Modularisierung wurde herausgegeben und kann ab jetzt im freien Handel erworben werden. Das Werk fokussiert dabei die Entwicklung von variantenreichen Produkten mithilfe modularer Produktstrukturen und adressiert so die Komplexitätsreduktion aus Sicht der Produktentwicklung. Durch diese modularen Produktstrukturen wird eine größere Nachfragevielfalt bei gleichzeitig geringer, unternehmensinterner Vielfalt an Komponenten und Prozessen möglich. Als Ergänzung zur gängigen Produktentwicklungsmethodik werden die nötigen Grundlagen der Modularität und Variantenvielfalt sowie die entsprechenden Methoden umfassend vorgestellt. Das Buch fasst damit den aktuellen Stand der Wissenschaft sowie die Forschungstätigkeiten der vergangenen zehn Jahre am PKT  zusammen.

Das Buch richtet sich vor allem an Produktentwickler und Entscheider in der Praxis. Darüber hinaus soll es aber auch der Wissenschaft als ein hilfreiches Nachschlagewerk dienen und  interessierten Studierenden der Ingenieurwissenschaften die Möglichkeit bieten, in das Thema der Entwicklung modularer Produktfamilien mit den nötigen Grundlagen einzutauchen.

Co-Author Nicolas Gebhardt studierte Produktentwicklung/Maschinenbau an der TU Hamburg-Harburg und war zwischen 2011 und 2017 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik in der Forschungsgruppe methodische Entwicklung modularer Produktfamilien tätig.