RSS-Feed

Kooperationsvereinbarung mit Treo für dynamische Tests von Großbauteilen

Treo – Labor für Umweltsimulation und das Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik (PKT) der Technischen Universität Hamburg-Harburg haben eine exklusive Kooperationsvereinbarung zur Nutzung des an der TUHH vorhandenen Hexapods unterzeichnet.

Durch die Einbindung dieses einmaligen Prüfstands in das Qualitätsmanagementsystem von Treo kann die Anlage auch für Qualifikationsprüfungen verwendet werden. Mit Hilfe von Audits wurde die dafür erforderliche hohe Prüfqualität sichergestellt.

Der hochdynamische Prüfstand dient insbesondere zum Test von multiaxial belasteten Bauteilen und Produkten aus Faserkunststoffverbund wie z.B. Monumenten aus dem Bereich der Flugzeugkabine, CFK-Rumpfschalen und Elastomerbauteilen. Die sechs Hydraulikzylinder beschleunigen mit einer Kraft von bis zu 500 kN auch mehrere Tonnen schwere Prüflinge mit bis zu sechsfacher Erdbeschleunigung, wobei in allen sechs Freiheitsgraden weg- oder kraftgeregelt geprüft werden kann. Damit bietet der Prüfstand nicht nur für die in der Luftfahrt obligatorischen Windmilling Tests die ideale Plattform, sondern auch für beliebige individuell an das jeweilige Produkt angepasste Prüfungen. 

Prof. Krause und Dr. Frömming vor dem Hexapod-Prüfstand