RSS-Feed

GoMOSESC'15

Zum dritten Mal trafen sich vom 16.-19. Februar mehr als 1000 Vertreter aus Wissenschaft und Industrie, um im Rahmen der "Gulf of Mexico Oil Spill and Ecosystems Conference" (GoMOSESC'15) in Houston, Texas, ihre aktuelle Forschung vorzustellen. Diskutiert wurden neue Erkenntnisse aus der Ölkatastrophenforschung mit besonderem Fokus auf das "Deepwater Horizon"-Unglück im Golf von Mexiko im April 2010.
Die Oil Spill-Forschungsgruppe der TUHH war mit einer eigenen Session zum Thema "High-pressure experimental and modeling-based studies for understanding deep blowouts" (Co-Chair Prof.Dr.-Ing. Michael Schlüter, IMS) vertreten; das PKT repräsentierten Prof. Dr.-Ing. Dieter Krause und Karen Malone.

Vortragende der Session 017, für das PKT: Karen Malone (3. von li.)

 Im Anschluss an die Konferenz trafen sich die Mitglieder des Projektes C-IMAGE und C-IMAGE 2 zum vierten All Hands Meeting.

 

Das C-IMAGE-Team beim vierten All Hands Meeting in Houston