Leichtbaupraktikums-Abschlussveranstaltung

Auch im Sommersemester 2013 fand wieder das Leichtbaupraktikum statt. Im Rahmen der dazugehörigen Abschlussveranstaltung hat die Firma Ferchau Engineering GmbH bereits zum sechsten Mal den Ferchau-Förderpreis an das Studierendenteam verliehen, dessen Balken die beste Leistung gezeigt hatte.

Die fünf Gruppen aus je vier bis sieben Studierenden hatten die Aufgabe, in selbstorganisierter Gruppenarbeit einen Biegebalken aus Faserverbundwerkstoffen unter Berücksichtigung einer vorgegebenen Belastung zu entwickeln und zu fertigen. Die Balkenentwürfe wurden mittels FEM-Software simuliert und anschließend im institutseigenen Composite-Labor eigenhändig gefertigt. Unterstützt wurden die Gruppen hierbei durch studentische Tutoren.  Die durch Studiengebühren geförderte Veranstaltung fand ihren Abschluss mit dem Test der Balken auf einem hydraulischen 3-Punkt-Biegeprüfstand.

Alle teilnehmenden Studierenden haben ihr Bestes gegeben, so dass drei der fünf Balken die geforderte Last von 8kN bei einer maximalen Durchbiegung von 5mm trugen. Das Team, dessen Balken der leichteste von den dreien war, gewann den Wettbewerb und erhielt den Ferchau-Förderpreis. 

Im Anschluss an die Preisverleihung gab es bei Bier und Gegrilltem noch Gelegenheit zu interessanten Gesprächen und Diskussionen.

Ansprechpartner am Institut:
Dipl.-Ing. Olaf Rasmussen
Dipl.-Ing. Benedikt Plaumann