Lehre & Lernen im Nachhaltigkeitskontext

"Ich bin davon überzeugt, dass die vor uns liegenden Risiken und Chancen einen Paradigmenwechsel erfordern, den nur Bildung in unseren Gesellschaften hervorrufen kann." (Irina Bokova, Generaldirektorin der UNESCO)

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wird international immer stärker als wesentlicher Bestandteil einer qualitätsorientierten Bildung und als Schlüsselfaktor für eine nachhaltige Entwicklung anerkannt, resümiert die UNESCO im Jahr 2014. 

Zukünftige Entscheider-, Entwickler- und Forschergenerationen müssen befähigt werden, den Paradigmenwechsel umzusetzen, mit Komplexität und Unsicherheiten umzugehen, systemisch und über die eigene Disziplin hinaus zu denken sowie das Wissen in konkrete Anwendungsbezüge transformieren zu können.

Neben den nachhaltigkeitsrelevanten Studieninhalten nähert sich die TUHH mit verschiedenen Ansätzen diesem Anspruch an ihre Absolventinnen und Absolventen sowie an die Lehrenden und versteht diese Aufgabe als dauerhaften Entwicklungsprozess:

  • Konzept des forschenden Lernens
  • projekt-/problembasiertes Lernen
  • erweiterte Studieneingangsphase mytrack
  • Konzeptwerkstätten für Lehrende
  • Studierendenwerkstatt
  • LearnING-Center
  • Interdisziplinäre Bachelorprojekte (z.B. Zeppelinbau mit alternativen Antrieben unter Verwendung von Reststoffen)
  • Hamburg Open Online University (Universität für alle)
  • Profil Nachhaltigkeit im nicht-technischen Wahlpflichtbereich
  • peer-to-peer-Lehrangebote der Blue Engineering AG (Ingenieurinnen und Ingenieure mit ökologischer und sozialer Verantwortung)
  • Interdisziplinäre Lehrkooperationen u.a. mit der Leuphana Universität Lüneburg

 

Weiterführende Links:

Blue Engineering AG an der TUHH

Hamburg Open Online University (HOOU)

Zentrum für Lehre & Lernen der TUHH

Arbeitsgruppe Hochschule "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE)

Roadmap zum Weltaktionsprogramm "Bildung für nachhaltige Entwicklung"