Prof. Dr.-Ing. Karl Schulte

Emeritus

schulte@tuhh.de

Tel: +49 (0)40 42878-3138

Raum: Campus K 3516

Karl Schulte war bis zum 30.09.2013 Leiter des Instituts für Kunststoffe und Verbundwerkstoffe der Technischen Universität Hamburg (TUHH). Nach einer Lehre als Starkstromelektriker und dem Studium des allgemeinen Maschinenbaus mit der Vertiefungsrichtung „Werkstofftechnik“ an der Ruhr-Universität Bochum war er wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln. Er promovierte 1979 extern an der Ruhr-Universität Bochum auf dem Gebiet der Bruchmechanik / Rissfortschritt von hochfesten Aluminiumwerkstoffen. Seit seiner Zeit als Gastwissenschaftler (1981 – 1982) am Virginia Polytechnic Institute and State University in Blacksburg, Virginia, USA, widmete er sich den hochfesten Faserverbundwerkstoffen. 1992 erhielt er einen Ruf an die Technische Universität Hamburg (TUHH) als Professor für Polymere und Polymere Verbundwerkstoffe. Im Jahre 1998 ging er als Gastprofessor an die University of Cambridge, UK, wo er sich im Wesentlichen den polymeren Nanokompositen auf der Basis von Kohlenstoff-Nanotubes (CNTs) widmete. In den letzten Jahren lagen seine Arbeitsschwerpunkte auf dem Gebiet der Degradation von Faserverbundwerkstoffen, der Entwicklung und Untersuchung von Nanokompositen und der Synthese von Kohlenstoff Nanotubes (CNTs) und Aerographite, einer dreidimensionalen graphitischen Struktur.

Prof. Schulte ist Mitglied des Editorial Boards verschiedener internationaler Zeitschriften auf dem Gebiet der Verbundwerkstoffe und Europäischer Herausgeber der Zeitschrift „Composites Science and Technology“. Zusammen mit seinen Mitarbeitern hat er fast 400 Veröffentlichungen verfasst. Nach ISIHighlyCited.com wird Prof. Schulte als „Highly Cited Researcher in Material Science“ gelistet. Seit 1998 ist er By-Fellow des Churchill College, Cambridge, UK. Im Jahre 2013 wurde er vom “International Committee for Composite Materials” (ICCM) mit dem Titel “Composites World Fellow” ausgezeichnet. Im September 2014 erhielt er die „Medal of Excellence in Composite Materials“ der University of Delaware, DA, USA. Seit seiner Pensionierung fungiert Prof. Schulte noch als wissenschaftlicher Gutachter und Berater für verschiedene Institute und Industriefirmen. Weiterhin betreut er noch eine Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Synthese von graphitischen Nanostrukturen und polymeren Nanokompositen.