COMSOL/FEMLAB

Allgemeines

COMSOL ist eine Software zur Berechnung PDGLen in zwei und drei Dimensionen nach der Methode finiter Elemente. Die Lösungen sind in einfacher Weise visualisierbar.

Folgende Basissoftware und Module sind für die Forschung lizensiert:

  • COMSOL/COMSOLGUI/CLIENTSERVER/CLUSTERNODE: 15 licenses
  • ACDC 2 Module
  • ACOUSTICS 2 Module
  • CFD 3 Module
  • CHEM 4 Module
  • HEATTRANSFER 3 Module
  • RF 2 Module
  • STRUCT 3 Module
  • CAD Import 7 Module
  • Live Link for Matlab 6fach
  • MATLIB 3 Lizenzen
  • OPTIMIZATION 4 Lizenzen
Alle anderen Module, Live Links sind lediglich einmal vorhanden.

Verfügbarkeit

Femlab/Comsol ist auf allen RZ-Rechnern installiert. Wer das Programm im Institut installieren möchte, kann es TU-intern hier herunterladen. Installationshinweise stehen im readme file.

Lizenzen

In den Pools ist eine 30fach floating class room license installiert, die folgende Module enthält: ACDC, CFD, CHEM, HEAT, LLMATLAB, MEMS. Die Lehrlizenzen dürfen nur für Kurse, Studien-, Bachelor- und Masterarbeiten eingesetzt werden. Für Promotionen und Postdoc-Arbeiten sind die 15 Forschungslizenzen zu verwenden. Darüber hinaus stehen für das Arbeiten mit eigenen Apps 300 AppServer-Lizenzen zur Verfügung, die sowohl von den Forschungs- als auch Lehrlizenzen genutzt werden dürfen. Folgende Module sind nutzbar: ACDC, CFD, CHEM, HEAT, MEMS, OPTIMIZATION, CLUSTERNODE.

Konfiguration

Linux Pools

Unter Linux ist die COMSOL Class Room Version 5.1 aufrufbar mit dem Kommando: comsol, Version 4.4 ist mit dem Kommando comsol4 nutzbar. Aktuell ist Version 5.2. In Verbindung mit comsol 4.4 ist matlab 2013a verwendbar. Auf den Poolrechnern ist dafür das Kommando comsol4m zu benutzen. Das Kommando startet comsol via Port 2036 im Servermode und fragt nach einem username und password, das nicht das Kerberospasswort sein sollte, da es nur die Arbeit mit comsol betrifft. Mit dem Kommando comsol5m ist entsprechend comsol 5.0 mit matlab 2014b nutzbar.

Hinweise: Comsol benutzt nach Voreinstellung als temp-Bereich /tmp. Für umfangreichere Rechnungen sollte der eigene /usertemp-Bereich eingestellt werden. Das gelingt für den User smab1661 mit der Option -tmpdir:

comsol -tmpdir /usertemp/sm/smab1661

Windows-Pools

Unter Windows in den Windows-Pools müssen vor dem ersten FEMLAB-Aufruf zunächst benutzerspezifische Einstellungen vorgenommen werden. Dies geschieht mit der Anwendung

My Applications --> Add COMSOL 5.1

Danach ist FEMLAB aus der Programmübersicht heraus klickbar unter

Start --> Programs --> COMSOL 5.1 --> ...

Parallelrechner / Remote-Betrieb

Das Parallelrechnen eines Jobs auf einem Mehrprozessor-System gelingt mit der Option "-np":
comsol -np 8
wenn auf 8 Prozessoren gerechnet werden soll. Ist die Prozessor- bzw. Coreanzahl nicht bekannt, kann die Option "auto" verwendent werden. Die Bedienung per GUI vom eigenen Linux-Rechner aus, gelingt durch Verwendung der Option für das Software-Rendering:
comsol -3drend sw
Weitere Optionen liefert das Kommando
comsol -help
Das Parallelrechnen ist nur mit den Forschungslizenzen möglich.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Bei inhaltlichen Problemen hilft: Dr. Markus Stammberger.