Adams 2014

Allgemeines

Adams ist ein Simulationsprogramm für Mehrkörpersysteme. Es wird vor allem für dynamische Untersuchungen eingesetzt. Adams ist modular aufgebaut. Die wichtigsten Module sind:

  • ADAMS/View: Erstellen des Modells
  • ADAMS/Solver: Lösen der Bewegungsgleichung
  • ADAMS/Postprozessor: Nachbearbeiten der Daten

Verfügbarkeit

Im Linux-Pool und auf dem Linux-Cluster apis/bombus ist Adams in der Version 2008r1, 2013 und 2014 installiert.

Lizenzen

Adams ist im Rahmen einer MSC-Motion-Bundle-Lizenz für insgesamt 150 User mutzbar. Aktuell ist Version 2014.

Aufruf

Auf den Rechnern des Linux-Pools ist im Terminalfenster
adams_2014
einzugeben. Es erscheint eine Symbolleiste (ADAMS Launcher). Zum Start von ADAMS/View ist das Symbol mit dem Getriebe ADAMS Launcher zu klicken.

Auf dem Linux-Cluster apis/bombus muss vorab der Pfad mit module load adams gesetzt werden. Danach ist Adams startbar mit dem Kommando mdi. Es sind nur die Solver nutzbar.

Umgebungsvariablen zur Arbeit mit Adams können in der Datei .acar.cfg individuell gesetzt werden. Die Datei wird nach dem ersten Aufruf im Homedirectory platziert.

Weitere Informationen

  • Nach Registrierung bei MSC ist eine Student Edition zu Hause installierbar.
  • Homepage: http://www.adams.com/
  • Online-Hilfe: Um auch bei Remotenutzung auf die Online-Hilfe zugreifen zu können, kann sie via Dokumentenserver geklickt werden: http://docs.tu-harburg.de/docs/ADAMS/
  • Drucken: In das Druckmenue gelangt man über das Menue: File. Es sollte hier die Optionen: "Print to file" und "Postscript" gewählt werden. Die Postscriptdatei kann man sich dann mit Ghostview nocheinmal ansehen (Im Terminalfenster einfach gv gefolgt vom Dateinnamen eingeben) und dann drucken (im Terminalfenster lpr gefolgt vom Dateinnamen eingeben).
  • Schnittstellen: Es lassen sich über alle gängigen Schnittstellen (STEP, IGES, PARASOLID, u.A.) Daten mit CAD-Systemen austauschen.

Ansprechpartner

Probleme mit der Systemumgebung auf den RZ-Rechnern sind ans Service Desk zu richten.