XMPP-Server (Jabber-Server)

Das Rechenzentrum betreibt einen XMPP-Server (Jabber-Server) über den TU-Mitarbeiter und Studierende untereinander sprechen (chatten) und Dateien austauschen können. Der XMPP-Dienst dieses Servers ist weltweit unter dem Namen jabber.rz.tu-harburg.de erreichbar. Das ermöglicht auch Benutzern, die sich gerade außerhalb der TUHH befinden, mit anderen Benutzern in Kontakt zu treten.

Um den Dienst dieses Servers nutzen zu können, ist ein sogenannter Instant Messenger (IM) erforderlich. Es stehen dazu zahlreiche IM-Clients im Internet zum kostenlosen Download zur Verfügung. Die Anmeldung ist ausschließlich TU-Mitarbeitern und Studierenden vorbehalten und erfordert eine gültige TU-Benutzerkennung und das dazugehörige Kerberos-Kennwort. Funktionsaccount sind ebenfalls mölich. Fremde XMPP-Benutzer haben keinen Zugang zu diesem Dienst.

Beliebte kostenlose IM-Clients sind z.B.:

Pidgin (Linux / Windows) • Konfiguration...
Miranda (Windows) • Konfiguration...
Adium (Mac OS) • Konfiguration...
Talkonaut (iOS) • Konfiguration...
Xabber (Android) • Konfiguration...

Ein Gespräch (Chat) kann als Einzelgespräch oder als Konferenz geführt werden. Jeder Benutzer kann eigene Konferenz-Räume eröffnen, die automatisch wieder gelöscht werden, wenn der letzte Teilnehmer den Raum verlässt. Jeder Konferenz-Raum kann optional mit einem Passwort versehen werden, um eine geschlossene Konferenz zu ermöglichen.

Über die Funktion Datei-Transfer können Benutzer Dateien miteinander austauschen. Dabei können Dateien von nahezu beliebiger Größe übertragen werden.

Anmeldedaten

Für die Einrichtung eines IM-Clients sind folgende Anmeldedaten erforderlich:

Protokoll: XMPP (oder auch Jabber)
Verbindungsserver: jabber.rz.tu-harburg.de
Verbindungsport: 5222
Proxys für Dateiübertragungen: jabber.rz.tu-harburg.de

Für die Anmeldung ist eine Jabber-ID (JID) erforderlich. Die JID setzt sich aus Ihrer TU-Benutzerkennung und der Jabber-Domain tuhh zusammen. Je nachdem welchen IM-Client Sie verwenden, kann die Eingabe der Jabber-ID unterschiedlich sein:

JID: ihre_benutzerkennung
Domain: tuhh

oder

JID: ihre_benutzerkennung@tuhh

Die Anmeldung am Server erfolgt über eine sichere SSL/TLS-Verbindung. Der Fingerabdruck des SSL-Zertifikates lautet:

SHA1:   2e:26:ed:cc:8b:07:59:9f:8c:24:66:7c:c6:67:fe:c9:d9:3a:a0:fa
SHA256: F5:16:9C:6B:6C:F0:FC:1C:6F:41:2B:60:C1:98:A3:60:C8:D4:AF:EA:2B:24:B4:F4:01:35:EC:38:22:FD:71:50

Konfiguration am Beispiel von Pidgin

Wenn Sie Pidgin das erste Mal starten, werden Sie automatisch aufgefordert, ein neues Benutzerkontos einzurichten. Klicken Sie hierzu in dem entsprechenden Dialog unter Pidgin auf Hinzufügen...:

Bitte wählen Sie im folgenden Fenster unter Anmeldeoptionen als Protokoll XMPP aus geben Sie Ihre TU-Benutzerkennung und die Jabber-Domain tuhh an. Bitte geben Sie unter Benutzereinstellungen als lokalen Alias Ihren richtigen Namen an.

Optional können Sie Ihrem Profil ein Bild hinzufügen, welches im Chat und in der Buddy-Liste anderer Benutzer angezeigt wird. Das Bild muss im JPEG- oder PNG-Format vorliegen und darf aus maximal 96 x 96 Pixeln bei 8 KB Größe bestehen. Verwenden Sie ggf. Google Bilder für die Suche nach passenden lustigen Bildern.

Bitte tragen Sie nun unter Erweitert als Verbindungsservers und Proxy für Dateiübertragungen den Namen des Servers ein:

jabber.rz.tu-harburg.de

Beenden Sie den Dialog anschließend mit einem Klick auf Hinzufügen....

Wichtig! Viele IM-Clients speichern das Benutzer-Passwort im Klartext ab. Bitte verwenden Sie daher nicht die Funktion "Passwort speichern" bei Ihrem IM-Client!

In der "Buddy-Liste" von Pidgin das Menü "Werkzeuge" => "Einstellungen" öffnen und dort den Reiter "Mitschnitt" auswählen. Deaktivieren Sie die Optionen "Schneide alle Sofortnachrichten mit" und "Alle Chats mitschneiden". Aus Sicht des Datenschutzes sollten Chats nur nach Rücksprache mit dem Gesprächspartner mitgeschnitten werden.

Konferenzen

Ein Gespräch (Chat) kann als Einzelgespräch oder als Konferenz geführt werden. Jeder Benutzer kann eigene Konferenz-Räume eröffnen, die automatisch wieder gelöscht werden, wenn der letzte Teilnehmer den Raum verlässt. Jeder Konferenz-Raum kann optional mit einem Passwort versehen werden, um eine geschlossene Konferenz zu ermöglichen.

Um mit Pidgin einen Konferenz-Raum anzulegen oder zu betreten, sind folgende Schritte notwendig:

  1. Die Buddy-Liste öffnen, auf Buddys klicken und Einen Chat betreten... anklicken.
  2. Geben Sie unter Raum den Namen des Konferenz-Raums an. Wenn ein Raum mit diesem Namen noch nicht existiert, wird der Raum jetzt automatisch erzeugt. Existiert dieser Raum bereits, betreten Sie den Raum automatisch. Geben Sie unter Kürzel Ihren Namen an. Dieser Name wird während der Konferenz allen Teilnehmern angezeigt.
  3. Wenn Sie einen neuen Raum erstellen, können Sie jetzt Einstellungen für diesen Raum festlegen, z.B. ein Passwort für den Zugang zum diesem Raum vergeben. Klicken Sie hierzu auf Raum konfigurieren.
  4. An dieser Stelle können Sie zahlreiche Einstellungen vornehmen. Die beiden wichtigsten Einstellungen sind Make room puplic searchable und Make room password protected. Mit diesen beiden Optionen legen Sie fest, ob Ihre Konferenz in der Konferenz-Liste angezeigt wird und ob die Teilnehmer ein Passwort für den Zugang benötigen. Beenden Sie die Konfiguration des Raumes mit einem Klick auf OK.

Datei-Transfer

Über die Funktion Datei versenden... können Benutzer Dateien miteinander austauschen. Dabei können Dateien von nahezu beliebiger Größe übertragen werden. Der Datei-Transfer ist außerdem zwischen beliebigen Netzen möglich (auch nach und von außerhalb der TUHH), da der XMPP-Server einen Tranfer-Proxy verwendet.

Um mit Pidgin eine Datei an einen Benutzer zu senden, sind folgende Schritte notwendig:

  1. Die Buddy-Liste öffnen und den gewünschten Benutzer mit der rechten Maustaste anklicken. Anschließend auf Datei versenden... klicken.
  2. Im Menü Datei öffnen... die gewünschte Datei auswählen und mit einem Klick auf Öffnen absenden.
  3. Der Empfänger wird nun aufgefordert, den Empfang der Datei zu bestätigen. Nach der Bestätigung beginnt die eigentliche Übertragung automatisch und wird in einem eigenen Fenster angezeigt:
  4. Die Windows-Firewall fragt ggf. nach einer Bestätigung. Diese sollte mit einem Klick auf Abbrechen verboten werden: Pidgin für Windows versucht beim File Transfer zunächst immer eine Direkt-Verbindung zum Rechner des anderen Benutzers. Das Öffnen von Firewall-Ports ist für Pidgin aber nicht notwendig. Nach 15 Sekunden wird automatisch ein Transfer über den Proxy-Server gestartet. Andere IM-Clients verwenden den Proxy-Server meist direkt, wenn dieser konfiguiert wurde (z.B. Miranda oder Adium).

Hinweise für die Benutzung von Smileys ;-)

Wichtig! Viele IM-Clients wandeln Smileys (oder auch Emoticons) von der Textform ;-) automatisch in Bilder um . Diese Smileys werden im eigenen IM-Client ggf. anders angezeigt als beim Gesprächspartner, selbst wenn der Partner den gleichen IM-Client verwendet. Die Darstellung von Smileys ist nicht standardisiert!