Nachrichten-Archiv

Jonte Pietsch von der Technischen Universität Hamburg

entwickelte im Rahmen des „EpoxySpacePrinter“ Projekts einen Slicing Algorithmus.

Der 3D-Drucker wird dazu genutzt, im Flugzeugbau Leichtbauteile aus Verbundwerkstoffen herzustellen und ermöglicht somit eine Gewichtsreduktion der Bauteile. Mit der Anordnung von zwei synchronisierten Knickarmrobotern soll die Möglichkeit bestehen, auch individuelle, komplexe Teile zu drucken. Hierfür existieren aktuell aber keine geeigneten Algorithmen. Mit seinem neu entwickelten Slicing Algorithmus bietet Jonte Pietsch eine Grundlage für die benötigten Druckeranweisungen, die in verschiedene Richtungen weiterentwickelt können, und wurde Drittplatzierter in der Kategorie „Bachelor“.

Quelle