Veronika

Forschungsprojekt:"Veronika"







Forschungsbereich:Produktionsautomatisierung, Leichtbaustrukturen
Gefördert durch:Bundesministerium für Wirtschaft und
Energie (LuFoV-2)
In Zusammenarbeit mit:Diehl Aircabin GmbH,
Diehl Comfort Modules GmbH
Beginn des Projekts:April 2016
Ende des Projekts:Juni 2019

Beschreibung: 

Aufgrund der hervorragenden mechanischen Eigenschaften bei geringem Gewicht kommt bei der Fertigung von Flugzeugkabinen ein hoher Anteil von Honeycomb-Sandwichstrukturen zum Einsatz. Insbesondere für Kabinenmonumente wie Galleys, Stauschränke und Trennwände spielen dabei ebene Wabenpanels eine entscheidende Rolle. Aufgrund der Wünsche der Airlines nach individualisierten Kabinen ist die Fertigung der Kabinenmonumente durch niedrige Losgrößen gekennzeichnet. Daher ist die Prozesskette bei der Herstellung der Sandwichbauteile nach wie vor durch ein hohes Maß an Handarbeit und eine hohe Prozessvarianz geprägt.

 

Um der steigenden Nachfrage nach Sandwichbauteilen gerecht zu werden und die wirtschaftliche Fertigung auch in Zukunft sicherzustellen, untersucht das IFPT im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten mehrjährigen Forschungsprojekts "Veronika" die automatisierte Herstellung von Kabinenelementen in Sandwichbauweise. In einer ganzheitlichen Analyse der Prozesskette bis hin zur Endmontage konnte das größte Potential für Automatisierung bei der Herstellung der Rohpanels nachgewiesen werden, da sich Optimierungen an dieser Stelle positiv auf einen Großteil der Prozesskette auswirken. Die Herstellung der Rohpanels besteht dabei im Wesentlichen aus den drei Prozessschritten: Legen des Sandwiches, Pressen und Fräsen des Rohpanels. Neben einer Automatisierung des Paketlegens und der Vernetzung mit den vor- und nachfolgenden Anlagen wie Presse und Fräse werden eine Prozessstandardisierung und die Integration zusätzlicher Funktionen in das Rohpanel angestrebt.

Ansprechpartner am Institut: Henrik Eschen, M.Sc.