Forschungsprojekt:"MoSeBe"(Modulare Sensorbasierte Befundung)







Forschungsbereich:Luftfahrt-MRO, Sensorik, Digitalisierung, künstliche Intelligenz
Gefördert durch:Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (LuFo V-3)
In Zusammenarbeit mit:Lufthansa Technik, Institut für Flugzeug-Systemtechnik (TUHH)
Beginn des Projekts:April 2019
Ende des Projekts:März 2022

Beschreibung: 

Der unklare Zustand von Line-Replacable Units (LRUs) am Flugzeug führt häufig zum Ausbau nicht fehlerhaften Einheiten, da eine genaue Zuordnung eines Fehlercodes zu einer bestimmten Komponente nicht immer möglich ist. Dies verursacht Kosten und Zeitverzug. Das Ziel des Forschungsvorhabens "MoSeBe" ist die Entwicklung eines tragbaren Assistenzsystems, welches auf Basis nicht invasiver Sensorik und einer hybriden Methode eine effiziente Zustandsdiagnose von Geräten im eingebauten Zustand (On-Wing) ermöglicht. Die hybride Zustandsdiagnose kombiniert dabei klassische modellbasierte Verfahren zur Zustandsdiagnose mit datengetriebenen Ansätzen aus dem Bereich des maschinellen Lernens. Hierbei sollen Fehlerfälle, die nur mit hohem Aufwand modellbasiert abbildbar sind, durch den datenbasierten Ansatz detektiert und anschließend effizienter behoben werden. Anschließend soll das Konzept für Messungen am Flugzeug vorbereitet und On-Wing erprobt werden. Die Ergebnisse der Untersuchungen bilden die Grundlage für eine Umsetzungsempfehlung des Assistenzsystems.

Ansprechpartner am Institut: Falko Kähler, M.Sc.