seit 07.2000

Professorin für Humanities an der TUHH, zugleich Humanities Key Professor am NITHH

seit 1999

Gastprofessorin für Kulturwissenschaften an der TUHH

1995 - 1998

Heisenberg-Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG

14.-16.10.96

Eigenverantwortliche Konzeption, Organisation und Durchführung der internationalen wissenschaftlichen Fachtagung: "Die andere Hälfte der Kunst. Eine Standortbestimmung der angewandten Kunst zwischen Forschung und Lehre."

SS 1996

Institute for Advanced Study, USA-Princeton, N.J. Forschungsaufenthalt

1994

Erfolgreicher Abschluss des Habilitationsverfahrens, Privatdozentin für Kunstgeschichte an der Universität Hamburg

1990

Prinz-Louis-Ferdinand-Preis

1988

Royal College of Art London, Forschungsaufenthalt

1984

Promotion zum Doktor der Kunstgeschichte bei Martin Warnke

1978/1979

"Works of Art" Kurs bei Sotheby's, London

1976-1984

Universitätsstudium der Kunstgeschichte und Philosophie, Pädagogik, Archäologie, Volkswirtschaft und Japanologie in Hamburg und London

1975

Abitur am Bertha-Lyceum, Hamburg

Publikationen

BÜCHER:

1998 Hofgeschenke. Wilhelm II. zwischen Diplomatie und Dynastie 1888 - 1914, Dölling & Galitz, Hamburg.

1988 Berliner Porzellan im 20. Jahrhundert. / Berlin Porcelain in the 20th Century, Dietrich Reimer, Berlin.

1987 Berliner Porzellan, 2 Bde., mit E. Köllmann, Klinkhardt & Biermann, München. 1986 Roos - Eine deutsche Künstlerfamilie des 17. Jahrhunderts, Kupferstichkabinett SMPK, Berlin.

1985 Fayencen des 18. Jahrhunderts aus Schleswig-Holstein, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg.

1984 Die Staatliche Porzellanmanufaktur Berlin (KPM) 1918-1938, Institution und Produktion, Diss., Hamburg.

1978 Philipp Otto Runge, mit W. Brodersen et al., Anabas, Lahn-Gießen.

AUFSÄTZE UND BEITRÄGE (Auswahl):

1999 "Royal Gifts for Royal Tables.", in: Tagungsbericht "Mesas Reais Europeias", Lissabon.

1997 Hofgeschenke als Ausdruck der deutsch-britischen Beziehungen 1837-1914. in: Victoria und Albert, Vicky & der Kaiser, hrsg. von Wilfried Rogasch et. al., Deutsches Historisches Museum, Berlin.

1996 Preußische Schlösser für die österreichische Tafel, in: Tafeln bei Hof, hrsg. von Peter Parenzan et. al., Wien.

1995 mehrere Beiträge in: Impulse. Europäische Porzellanmanufakturen als Wegbereiter internationaler Lebenskultur, hrsg. von Wilhelm Siemen, Deutsches Porzellanmuseum, Hohenberg/Eger:
- Die Lithophanien der KPM, S. I290-I292.
- Hermann Seger, sein Porzellan, seine Glasuren, S. I340.
- Die Ochsenblutglasur, S. I342.
- Die Kristallglasuren, Heinecke-Porzellan, S. I344.
- Die Verlaufglasuren, S. I344.
- Krakelee-Glasuren, S. I344.
- Die KPM im Zeichen des Späthistorismus, S. I348-I351.

1988 1763-1786 - Die Porzellanmanufaktur Friedrichs des Großen zwischen Hofkunst und Merkantilismus und zum Stilbegriff des "Fridericianischen Rokoko" im Porzellan.
In: Zeitschrift des Deutschen Vereins für Kunstwissenschaft, Bd. 42, H. 1, S. 79-90.

1987 Wenn der Nisspuck auf dem Boden schlurrt. Fayencepantoffeln aus Kellinghusen um 1800.
In: Weltkunst, 57. Jg., H. 18, S. 2436-2437.

1987 Königliche Geschenke. Ausgewählte Berliner Porzellane des 18. und 19. Jahrhunderts.
In: Weltkunst, 57. Jg., H. 22, S. 3416-3417.

1987 Das "Reichard-Aktenstück" von 1761/62. Dokumente aus der Frühzeit der Königlichen Porzellanmanufaktur  Berlin.