AWAlogo

 

 

TUHHlogo

Abgeschlossene Forschungen
  :: Hauptseite
  :: Englisch
 
                                                                                   
  Integration einer Fertigungszelle in eine erweiterte DAE-Umgebung

Ziel des Projekts

Ziel des Projektes war die Realisierung einer physikalischen und informationstechnischen Kopplung von Fertigungskomponenten einer Fertigungszelle mit einem Werkstattsteuerungssystem im Rahmen der CIM-Aktivitäten der Technischen Universität Hamburg-Harburg. In Rahmen des Studienprojektes sollten Grundlagen für die Konfiguration von Zellenrechnern mit Hilfe von Software- und Hardware-Produkten der Firma IBM geschaffen werden. Dabei sollten die entwickelten Konzepte soweit wie möglich unabhängig von den Produkten und Fertigungsanlagen sein. Es war eine, auf den Funktionen und Einrichtungen der Fertigung basierende Funktionalität des Zellenrechnerns zu definieren. Ausgangspunkt dieses Projektes war das Softwarepaket IBM "Distributed Automation Edition", kurz DAE. Das DAE als " System Enabler" unterstützt Funktionen, die bei der Konfiguration der Fertigungszelle und weiterhin bei der Softwareentwicklung für Zellenrechner benötigt werden.

Ausführung

Im Rahmen dieses Projektes wurden zwei Schwerpunkte vorrangig bearbeitet:

• Das Zellenrechnerkonzept, das die Anwendungsschicht des Zellenrechners umfaßt und spezifiziert sowie

• das Konzept zur Einbindung vorhandener Fertigungskomponenten in die DAE-Software, wodurch die Kommunikationsaspekte der CIM-Zelle in einer erweiterten DAE-Umgebung berücksichtigt wurden.

Im Rahmen des Projektes ist in der DAE-Umgebung eine prototypische Software zur Fertigungssteuerung einer Fertigungszelle entwickelt worden. Diese dient zur Realisierung der Grundfunktionen und der erweiterten Funktionen des Zellenrechners.

Literatur: Dipl.- Ing. B. Fabisiak, Dipl.- Ing. E. López, Prof. Dr.-Ing. K. Rall, Dr.- Ing. J. Wollnack

"Realisierung der informationstechnischen Kopplung zwischen Werkstattsteuerungssystem, Zellenrechner und Fertigungskomponenten mit Hilfe von DAE (Distributed Automation Edition)"

TU Hamburg-Harburg 1993, AWA/IBM Fortschrittsbericht

Fertigungszelle

Bild 1: Fertigungszelle

DAE-Ressourcen

Bild 2: DAE-Ressourcen

 

Technische Universität Hamburg-Harburg
Arbeitsbereich Fertigungstechnik II
Dr.- Ing. habil. J. Wollnack
Denickestraße 17
21073 Hamburg
Tel. : (040) 428 78-3494
E-Mail: wollnack@tu-harburg.de