SAMPL - Secure Additive Manufacturing Platform

Urheber- und Produkthaftungsrecht stehen durch die Entwicklungen zum Additive Manufacturing vor neuen Herausforderungen. Gesamtziel des Vorhabens SAMPL ist die Realisierung einer Ende-zu-Ende-Security-Kette, von der Entstehung digitaler 3D-Druck-Daten über den Austausch mit dem 3D-Druckdienstleister über Trusted 3D-Drucker bis hinein in das gedruckte Produkt mittels RFID Chips. Zusätzlich zu den auf diesem Weg verschlüsselten 3D-CAD-Daten erfolgt die Implementierung eines digitalen Lizenzmanagements auf Basis der Blockchain-Technologie, die sicher nachweisbare Transaktionen ermöglicht.

Teilvorhaben: Modellbasierter Systementwurf, Risikomanagement und ausführbare Spezifikation

Ziele im Teilvorhaben des Instituts für Flugzeug-Kabinensysteme sind

  • die Risikoanalyse und das Risikomanagement für ein Szenario eines additiven Fertigungssystems in der Luftfahrtindustrie und
  • der darauf basierende, modellbasierte Systementwurf einer sicheren (d.h. einer secure) Plattform für die additive Fertigung von Flugzeugbauteilen.
  • Als Ergebnis des Teilvorhabens wird eine ausführbare Spezifikation angestrebt.
Projektlaufzeit: 01. November 2016 - 31. Oktober 2019
Förderkennzeichen: 01MA16005F


Gefördert durch:

aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages


Klicken Sie hier, um die Projektseite in einem neuen Fenster zu öffnen.