PaxToken - Müheloses Reisen und smarte Sicherheit mittels eines Digitalprozessschlüssels

Gesamtziel des Vorhabens ist die beispielhafte Implementierung eines digital unterstützten Reiseprozesses mit verbesserter Sicherheit und höherer Passagierfreundlichkeit in das Lufttransportsystem. Dieses ist durch ein weiteres Wachstum bei den Passagierzahlen und gleichzeitig durch sehr begrenzte Möglichkeiten bei der räumlichen Ausdehnung der Systeminfrastruktur gekennzeichnet. Einhergehend mit einer weltweit fortschreitenden Digitalisierung soll im Vorhaben die digitale Unterstützung von Passagierprozessen vor dem Flug, im Flug und nach dem Flug künftig zuverlässige, sichere und passagierfreundliche Prozesse ermöglichen, die jeweils noch stärker an den Bedürfnissen der Passagiere ausgerichtet sind.

Ziele des Teilvorhaben des Instituts für Flugzeug-Kabinensystem

Die Integration eines so genannten "PaxToken" als elektronische Identität in den Tür-zu-Tür Reiseprozess für den Passagier. Das im Vorhaben von der TUHH verfolgte Ziel stellt eine Prozess- und Serviceinnovation dar, welche der Herausforderung der wachsenden Passagierzahlen und den steigenden Sicherheitsanforderungen im Lufttransport begegnet. Das Institut für Flugzeug-Kabinensysteme trägt zu diesem Ziel mit Methoden und Werkzeugen des Systems Engineering und des Systems Security Engineering für eine durchgängige Spezifikation für effiziente cyber-physische Prozesse im Lufttransportsystem bei.

Projektlaufzeit: 01. Januar 2018 - 31. Dezember 2020
Förderkennzeichen: 20K1703A


Gefördert durch:

aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages