1. Research & Education
  2. Campus-News
  3. People
Der Flughafen der Zukunft soll vor allem eines sein - nachhaltig, so auch neue Flugzeugkraftstoffe.

Wie sieht der Flughafen der Zukunft aus? Forschende der TU Hamburg arbeiten an nachhaltigen Lösungen für CO2-neutrales Fliegen

Der Flughafen der Zukunft soll vor allem eines sein - nachhaltig. Wie das gelingen kann, erarbeiten nun Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Flughafen Kopenhagen und vierzehn weiteren europäischen Partnern …

Gruppenfoto der russischen und deutschen Partner von ABiRE.

Wissenschaftler∗innen der TU Hamburg kämpfen mit Mikroalgen und Wasserlinsen für mehr Nachhaltigkeit

Klein, grün und robust: Wasserlinsen und Mikroalgen sind sehr verbreitet. Wasserlinsen finden sich hauptsächlich in Gewässern, während sich Mikroalgen auch auf feuchten Blättern, Felsen oder Waldböden ansiedeln. Wie man sich diese Gewächse zu Nutzen macht, erforschen nun Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität Hamburg (TU Hamburg) gemeinsam mit Expertinnen …

Hauptgebäude der Technischen Universität Hamburg.

Fujitsu gibt der Kombinatorischen Optimierung in der Industrie einen akademischen Schub – mit einem neuen Lehrstuhl an der TU Hamburg

Auf einen Blick: Neue von Fujitsu und Dataport errichtete Stiftungsprofessur an der Technischen Universität Hamburg beschäftigt sich mit der Kombinatorischen Optimierung in der Industrie und der Frage, wie optimale Lösungen für hochkomplexe Aufgaben in Produktion, Handel und Dienstleistung …

Ansicht des TU Hamburg Hauptgebäudes.

Hamburger Wissenschaftskolleg nimmt seine Arbeit auf - Katharina Fegebank eröffnet Hamburg Institute for Advanced Study

Am 29. Oktober 2020 öffnet das Hamburg Institute for Advanced Study (HIAS) die Türen seines frisch bezogenen Domizils im Hamburger Stadtteil Rotherbaum. Grußworte sprechen Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank sowie die Staatsrätin der Behörde für Wissenschaft, …

Merten Stender von der Technischen Universität Hamburg.

Nachwuchswissenschaftler Merten Stender ist vierter GAMM-Junior der TU Hamburg

Mit seiner hervorragenden wissenschaftlichen Arbeit überzeugte Merten Stender von der Technischen Universität Hamburg (TU Hamburg) eine Auswahlkommission der Gesellschaft für Angewandte Mathematik und Mechanik e.V. (GAMM). Für die Jahre 2021 bis 2023 wird der Wissenschaftliche Mitarbeiter nun als einer von insgesamt dreißig neuen GAMM-Junioren gefördert. Damit ist er der vierte ausgewählte TU-Wissenschaftler seit 2011.

Institutes

1.
2.

Research Centers

Upcoming Events

Most important for …

Here you will find concise information. On the following page we list for you the most important things to know.

TUHH Partners

  • Zertifikat seit 2013 - audit familiengerechte hochschule
  • Gefördert durch Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages
  • eXist - Existenzgründungen aus der Wissenschaft
  • Europäischer Sozialfonds für Deutschland
  • Europäische Union