Einbinden von Bildern in Typo3 mit dem Rich Text Editor (RTE)

New Magic Image

Das nachfolgende Bild wurde mit der Methode New Magic Image aus der Liste der im Institutsverzeichnis abgespeicherten Bilder ausgewählt.

RTE Zauberbild

Typo3 legt eine skalierte Kopie des Originalbildes (bei Bedarf auch mehrere) im Verzeichnis _processed_ ab (/t3resources/cms/_processed_/). Zwar liegt das Verzeichnis innerhalb Ihres Institutsverzeichnisses (im Beispiel: "cms"). Aber das Verzeichnis _processed_ ist für Sie im Backend nicht sichtbar. Sie haben auf das Verzeichnis keinen Zugriff. Im Webdokument wird auf die skalierte Kopie des Bildes verlinkt, nicht auf das Original. Die URL des obigen Bildes ist http://www.tuhh.de/t3resources/cms/_processed_/csm_April001_ffe8a38401.jpg. Typo3 "merkt" sich aber den Pfadnamen des Originalbildes.

  1. Im RTE bleibt die Verbindung (Referenz) zum Originalbild erhalten.
  2. Wird das Originalbild bearbeitet, hat dies zunächst keine Auswirkung auf das Bild im Webdokument. Das aktualisierte Bild wird im Webdokument erst angezeigt, wenn das Bild im RTE neu skaliert wird.
  3. Der Benutzer hat keine Möglichkeit, Zugriffsbeschränkungen für das skalierte Bild zu konfigurieren. Auch wenn es für das Webdokument selbst Zugriffsbeschränkungen gibt, gelten diese nicht für die eingebundenen Bilder. Bilder, die nicht für Jedermann zur Verfügung gestellt werden sollen, dürfen im RTE nicht mit der Methode "New Magic Image" eingebunden werden.