Fehleranalysen modularer Hüftendoprothesen

D. Buente, M.M. Morlock, G. Huber

 

Fretting-Korrosion modularer Hüftendoprothesen kann Verschleißprodukte generieren, die ein frühzeitiges Versagen der Prothesen auslösen können. Ziel der Arbeit war die Identifikation von Designmerkmalen, welche zur Verschleißanfälligkeit bestimmter Konen führten. Quantitative Analysen von explantierten runden und flachen Konusverbindungen der Werkstoff-Paarung CoCr-TMZF wurden angefertigt. Anhand der individuellen Geometrie wurde das Verklemmprinzip der einzelnen Konen ermittelt, woraus die spezifische Kontaktsituation der Verbindung in-vivo abgeschätzt wurde. Anhand dieser mechanischen Betrachtung konnte die Anordnung lokaler Verschleißphänomene an der Konusoberfläche erklärt werden.

 

Publikationen:

D. Buente, G. Huber, N. Bishop, M.M. Morlock (2015) Quantification of material loss from the non-circular neck piece taper of one bi-modular primary hip prosthesis design. Journal of Bone & Joint Surgery, 97-B(10):1350-7