31 HAMBURG COLLOQUIUM FOR WASTEWATER MANAGEMENT

at  September 18 and 19 of 2019 in Hamburg

Wir hoffen, dass die angebotenen Vorträge das Interesse vieler Praktikerinnen und Praktiker aus dem Abwasserbereich wecken   und dass auf dem „Come Together“ am 18.09.2019 ein reger Erfahrungsaustausch stattfindet.

Das Kolloquium ist eine gemeinsame Veranstaltung von: Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg, Department Umwelttechnik der HAW Hamburg, GFEU, Hamburg Wasser, Institut für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz der TUHH. Es wird durchgeführt in Kooperation mit der Handelskammer Hamburg.
Vorbereitungs-Komitee: Beate Bussink Becking (Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg), Jürgen Masch (Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg), Harald Hanßen (Hamburg Wasser), Olav Kohlhase (Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein), Simone Ruschmann (Handelskammer Hamburg), Jörn Einfeldt (HAW Hamburg), Ludwig Tent (Edmund-Siemers-Stiftung, Hamburg), Dietmar Heinrich (GFEU), Ralf Otterpohl (TUHH, GFEU), Dorothea Rechtenbach (TUHH) und Joachim Behrendt (TUHH).

Themenschwerpunkte:
werden noch festgelegt

30 HAMBURG COLLOQUIUM FOR WASTEWATER MANAGEMENT

at  September 11 and 12 of 2018

Beim „30. Hamburger Kolloquium zur Abwasserwirtschaft“ stehen die Entwicklungen auf dem Gebiet des Niederschlagabwasser-Management   und des Überflutungsschutes im Vordergrund. Die Elimination von Mikroschadstoffen, Mikroplasik und Antibiotikaresistenzen  stellen in diesem Jahr wichtige Themen dar. Weitere Themen umfassen den Gewässerschutz, die Entwicklung des Umweltrechtes  und Fragestellungen aus der Praxis.
Wir hoffen, dass die angebotenen Vorträge das Interesse vieler Praktikerinnen und Praktiker aus dem Abwasserbereich wecken    und dass auf dem „Come Together“ am 11.09.2018 ein reger Erfahrungsaustausch stattfindet.

Das Kolloquium ist eine gemeinsame Veranstaltung von: Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg, Department Umwelttechnik der HAW Hamburg, GFEU, Hamburg Wasser, Institut für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz der TUHH. Es wird durchgeführt in Kooperation mit der Handelskammer Hamburg.
Vorbereitungs-Komitee: Beate Bussink Becking (Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg), Jürgen Masch (Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg), Harald Hanßen (Hamburg Wasser), Olav Kohlhase (Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein), Simone Ruschmann (Handelskammer Hamburg), Jörn Einfeldt (HAW Hamburg), Ludwig Tent (Edmund-Siemers-Stiftung, Hamburg), Dietmar Heinrich (GFEU), Ralf Otterpohl (TUHH, GFEU), Dorothea Rechtenbach (TUHH) und Joachim Behrendt (TUHH).

Themenschwerpunkte:
Mikroschadstoffe/Mikroplastik/Antibiotikaresistenzen
Niederschlagswasser/Überflutungsschutz
Schiffsabwasser
Wasserrahmenrichtlinie

Programme as pdf

Downloads related to the 30 Colloquium of Wastewter Management in Hamburg 2018

Konzept und erste Ergebnisse zur Elimination von Mikroschadstoffen durch Nanofiltration und Festbettreaktor

Bastian Büning, M. Sc., Sarah Löhn, M. Sc., Dr.-Ing. Dorothea Rechtenbach, TUHH AWW

ANTI-Resist: Untersuchung zu Einträgen von Antibiotikaresistenz im urbanen Abwasser sowie Entwicklung geeigneter
Strategien, Monitoring und Frühwarnsysteme am Beispiel Dresden

Prof. Dr.-Ing. Peter Krebs, TU Dresden

Analyse von Mikroschadstoffen in Abwasser – Möglichkeiten und Grenzen
Dr. rer.nat. Heike Frerichs, Dipl.-Ing. Alina Stahl, TUHH Zentrallabor Chemische Analytik

Internationales Übereinkommen von 2004 zur Kontrolle und Behandlung von Ballastwasser und Sedimenten von Schiffen
Dr. Katja Broeg, Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie

Garantiemessungen von Sandfängen: Verfahren und Grenzen in der Praxis
Dipl.-Ing. Frank Laurich, HAMBURG WASSER

Behandlung von belastetem Straßenabwasser in Hamburg:
Entwicklung einer Priorisierung und einer Strategie für die Umsetzung auf Grundlage der Ergebnisse aus RISA

Christoph Heß, BUE, Hamburg

Qualitätsabhängige Kanalnetzsteuerung – Konzeption und Umsetzung lokaler und stadtgebietsweiter Steuerungsstrategien
Dr.-Ing. Holger Hoppe, Dipl.-Ing. Katja Raith, Dr. Pecher AG, Dipl.-Ing. Christian Massing, WSW Energie und Wasser AG

Evaluierung der WRRL und Handhabung in unterschiedlichen Bundesländern sowie international
PD Dr. habil. Michael Trepel, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein, Kiel

Sauerstoffhaushalt der Tide-Elbe – Überlegungen zu einem fast vergessenen Thema
Dr. Klaus Baumgardt, „Rettet die Elbe” eV

Tagungsband 30. Hamburger Kolloquium zur Abwasserwirtschaf 2018

 

 

Workshop "Closing the loop- Challenges for the future of food waste valorisation"

TUHH - Hamburg University of Technology
17 October 2017

Agenda


 

 

29 HAMBURG COLLOQUIUM FOR WASTEWATER MANAGEMENT

September 6 to 7 of 2017 in Hamburg

Topics:

  • Wasteater treatment plants - New developments
  • Stormwater
  • hazardous compounents
  • Small wastewater treatment plants
  • Water frame workConferences

Programme as pdf

Register

 

 

28 Colloquium of Wastewater Management

21. bis 22. September 2016

Beim „28. Hamburger Kolloquium zur Abwasserwirtschaft“ stehen die Novellierung der Klärschlammverordnung, die Verbindung zwischen Landwirtschaft und Wasserqualität, der Gewässerschutz und verschiedene Aspekte des Niederschlags­wassers im Vordergrund. Auch die weiterentwickelte Abwasser­verordnung sowie die wechselseitigen Beziehungen zwischen erneuerbaren Energien und (Ab)wasserwirtschaft stellen in diesem Jahr wichtige Themen dar. Wir hoffen, dass die angebotenen Vorträge das Interesse vieler Praktikerinnen und Praktiker aus dem Abwasserbereich wecken und dass auf dem „Come together“ am 21.9.2016 ein reger Erfahrungsaustausch stattfindet.

Das Kolloquium ist eine gemeinsame Veranstaltung von: Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg, Department Umwelttechnik der HAW Hamburg, GFEU, Hamburg Wasser, Institut für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz der TUHH. Es wird durchgeführt in Kooperation mit der Handelskammer Hamburg.

Vorbereitungs-Komitee: Beate Bussink Becking (Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg), Jürgen Masch (Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg), Harald Hanßen (Hamburg Wasser), Olav Kohlhase (Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein), Simone Ruschmann (Handelskammer Hamburg), Jörn Einfeldt (HAW Hamburg), Ludwig Tent (Edmund-Siemers-Stiftung, Hamburg), Dietmar Heinrich (GFEU), Ralf Otterpohl (TUHH, GFEU), Stephan Köster (TUHH), Joachim Behrendt (TUHH), Holger Gulyas (TUHH).

 

Themenschwerpunkte:

BVT/Abwasserverordnung
Klärschlamm
Landwirtschaft
Umwelt- und Gewässerschutz
Niederschlagswasser und
Erneuerbare Energien

programme as pdf-file

 

 

2nd International conference on Terra Preta Sanitation 18/21 November 2015

Birla Institute of Technology and Science (BITS)– Pilani, K K Birla Goa campus and Technical University Hamburg Harburg (TUHH) welcome you to the International   conference onTerra Preta sanitation (TPS) and decentralized wastewater treatment systems”. This conference is scheduled during November 18 – 20, 2015 at BITS – Pilani, K K Birla Goa campus, Goa, India. We are looking forward for your abstracts on the themes outlined and to hear about your work .

Conference topics

  • Terra preta soils and fertility
  • TPS systems and designs
  • Carbon composting of biowaste and excreta
  • Microbiology, sanitization and lactic acid fermentation
  • Greywater in TPS – Bamboo, short rotation plantation, constructed wetlands
  • Decentralised domestic and industrial wastewater collection and treatment systems
  • Wastewater reclamation and reuse
  • Sludge management
  • Nutrient removal
  • Environmental microbiology and population dynamics

Prof. Srikanth Mutnuri, PhD

Participating Institutions