Kathrin Ganz

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Gebäude E, Raum 0.076
Tel.: +49 40 42878-3479
Email: kathrin.ganz[at]tuhh[dot]de (GPG-Key)

Arbeitsschwerpunkte: Politisches Handeln in digitalen Öffentlichkeiten, Onlinefeminismus, Netzpolitik, Soziale Bewegungen, Diskurs- und Hegemonietheorie, Gender Studies, Intersektionalität

Vita

  • seit 6/2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Arbeit-Gender-Technik, TU Hamburg-Harburg
  • 2011-2014 Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung
  • 2010-2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "Subjektkonstruktion und Digitale Kultur" in der Arbeitsgruppe Digitale Medien in der Bildung, Universität Bremen
  • 2009-2010 Freiberufliche Lehrtätigkeit im Bereich Gender und Queer Studies an der Universität Hamburg
  • 2002-2009 Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Gender und Queer Studies an der Universität Hamburg

Kathrin Ganz ist Co-Sprecherin der AG Publikationen der Fachgesellschaft Geschlechterforschung, Mitglied der Redaktion von Open Gender Journal und Redakteurin des Blogs der feministischen studien. Sie betreibt den privaten Weblog iheartdigitallife.de

 

Veröffentlichungen

Einige der Arbeiten finden Sie bei academia.edu.

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften
  • Ganz, Kathrin (2017): Vom freien Internet zur postdigitalen Gesellschaft. Politische Ökonomie im Diskurs der Netzbewegung, in: PROKLA, Heft 186, 47(1), S. 27-42.
  • Ganz, Kathrin (2016): Bewegte Subjektpositionen: Konflikte und Verschränkungen von Netzbewegung und Netzfeminismus, in: Bauschke-Urban, Carola; Both, Göde; Grenz, Sabine u.a. (Hrsg.) Bewegung/en. Beiträge zur 5. Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien, GENDER Sonderheft/Special Issue, Band 3, S. 134-143.
  • Ganz, Kathrin (2015): Zehn Jahre Netzbewegung: Konflikte um Privatheit im digitalen Bürgerrechtsaktivismus vor und nach Snowden, in: Forschungsjournal Soziale Bewegungen 28(3), S. 35-45.
  • Ganz, Kathrin (2014): Nerd-Pride, Privilegien und Post-Privacy. Eine intersektional-hegemonietheoretische Betrachtung der Netzbewegung, in: femina politica 23(2), S. 47-59. 
Herausgeberinnenschaft
  • AG Queer Studies (Hg.) (2009): Verqueerte Verhältnisse. Intersektionale, ökonomiekritische und strategische Interventionen. Hamburg (Männerschwarm Verlag).
Studien
Beiträge in Sammelbänden
  • Ganz, Kathrin/Meßmer, Anna-Katharina (2015): Anti-Genderismus im Internet: Digitale Öffentlichkeiten als Labor eines neuen Kulturkampfes, in: Hark, Sabine/Villa, Paula-Irene (Hg.): Anti-Genderismus. Sexualität und Geschlecht als Schauplätze aktueller politischer Auseinandersetzungen. Bielefeld: transcript, 59-79. 
  • Ganz, Kathrin (2012): Die Artikulation von Differenz. Subjektpositionen, Intersektionalität und hegemoniale Kämpfe, in: Iris Dzudzek, Caren Kunze, Joscha Wullweber (Hg.): Diskurs und Hegemonie. Gesellschaftskritische Perspektiven. Bielefeld: transcript, S. 127-149.
  • Bretz, Leah/Ganz, Kathrin/Lantzsch, Nadine (2012): Hatr.org – Wie Maskulisten den Feminismus unterstützen, in: Andreas Kemper (Hg.): Die Maskulisten. Organisierter Antifeminismus im deutschsprachigen Raum. Münster: Unrast, S. 147-157.
  • Ganz, Kathrin (2012): Informationelle Selbstbestimmung, in: Brand, Ulrich/Lösch, Bettina/Opratko, Benjamin/Thimmel, Stefan (Hg.): ABC der Alternativen 2.0 - Von Alltagskultur bis Zivilgesellschaft. Hamburg: VSA Verlag, S. 124-125.
  • Englert, Kathrin/Ganz, Kathrin/Hutsch, Marko Meenakshi A L I E N/Köster-Eiserfunke, Anna/Mackert, Nina/Scharf, Bertold (2009): Einleitung, in: AG Queer Studies (Hg.): Verqueerte Verhältnisse. Intersektionale, ökonomiekritische und strategische Interventionen. Hamburg: Männerscharm, S. 9-38.
  • Ganz, Kathrin (2007): Neoliberale Refamiliarisierung und queer-feministische Lebensformenpolitik, in Groß, Melanie / Winker, Gabriele (Hg.): Queer-| Feministische Perspektiven auf neoliberale Verhältnisse. Münster: Unrast Verlag, S. 54-77.
Rezensionen
  • Ganz, Kathrin (2016): Friederike Habermann: Ecommony. UmCARE zum Miteinander, in: Make Magazin 6/2016, S. 144
  • Ganz, Kathrin (2013): Julia Walter-Herrmann/Corinne Büching: FabLab. Of Machines, Makers and Inventors, in: c't Hacks / Make 03/2013, S. 156.
  • Ganz, Kathrin/Mackert, Nina (2008): Über "Spielformen des ständigen Anlaufs auf ein neueres (wilderes) Leben". Ein neues Buch fragt nach widerständigen Alltagspraxen. Rezension zu Hammer, Heide (2007): Revolutionierung des Alltags, in: analyse + kritik, 527, 18. April 2008, S. 28.
Weitere Texte

Lehrveranstaltungen

  • Forschungswerkstatt "Intersektionale Mehrebenenanalyse in der Forschungspraxis" im Sommersemester 2015, 2016 und 2017, Kooperationsveranstaltung mit dem Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Hamburg (zusammen mit Prof. Gabriele Winker und Jette Hausotter)
  • Seminar "Politik von Unten: Soziale Bewegungen und Protest" (Bachelor) an der TU Hamburg-Harburg (SoSe 2017).
  • Seminar "Digitalisierung und Gesellschaft" (Master) an der TU Hamburg-Harburg (seit 2016 jeweils im Wintersemester)
  • Seminar "Soziologie des Internets" (Bachelor) an der TU Hamburg-Harburg (2013-2015 jeweils im Wintersemester)
  • Seminar "Queer Theory und Intersektionalität" an der FH St. Gallen (Sommersemester 2016)
  • Seminar "Netzbewegung. Aktivismus in der Netzpolitik“ an der Universität Klagenfurt (Sommersemester 2012, Institut für Medienwissenschaften)
  • Seminar "Queer und Intersektionalität" an der Universität Hamburg (Wintersemester 2009/2010, Gender Studies/Soziologie) zusammen mit Do. Gerbig und Nina Mackert
  • Seminar "Gegenwärtige Entwicklungen der Queer Theory" an der Universität Hamburg (Sommersemester 2009 Gender Studies/Soziologie) zusammen mit Do. Gerbig

Konferenzen und Tagungen (Auswahl)

  • "Vernetzte Subjekte – Bedrohte Subjekte? Bewegungspolitische Perspektiven in der Totalüberwachung", Vortrag auf der Tagung "Das bedrohte Selbst. Formen der Subjektivierung zwischen Kontrolle und Eigen-Sinn 1915-2015", Hans-Böckler-Stiftung: Wissenschaftliche Tagung der Promovierenden, 21. bis 23. April 2015, Göttingen. 
  • "Subjektpositionen in Bewegung/en: Konflikte um Geschlecht und Macht in der Netzbewegung", Vortrag auf der 5. Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien, 13./14. Februar 2015, Bielefeld.
  • Organisation der Tagung Politisches Handeln in digitalen Öffentlichkeiten – Grassroots zwischen Autonomie, Aufschrei und Überwachung, 28./29.11.2014 in Göttingen.
  • "Situated activism for a digital society: The political discourse of Germany’s internet movement", Vortrag im Panel "The Contentious Politics of the Internet: New Actors, Practices, and Expertise in Digital Policymaking" der 8th International Conference in Interpretive Policy Analysis, Wien, 3.-5. Juli 2013.
  • "'Ihr werdet euch noch wünschen wir wären Politikverdrossen.' – Die 'Netzgemeinde' als Soziale Bewegung und hegemoniales Projekt", Vortrag auf der Tagung (Un‐)Sicherheit, (Bio‐)Macht und (Cyber‐)Kämpfe: Kritische Theorieperspektiven auf Technologien als Ort gesellschaftlicher Auseinandersetzung, Gemeinsame Frühjahrstagung der Sektion "Wissenschafts‐ und Technikforschung" der DGS, des Arbeitskreises "Politik, Wissenschaft und Technik" der DVPW und der TU Hamburg‐Harburg, Arbeitsgruppe Arbeit‐Gender‐Technik, Hamburg, 23./24. März 2012.

Einen Überblick über weitere Vorträge, Workshops und Podumsteilnahmen finden Sie auf meiner privaten Homepage.