Der Weg zum Studienplatz in den Bachelorstudiengängen

Das Bewerbungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren findet für alle Studieninteressierten online statt. Ob und welche Unterlagen Sie im Rahmen des Bewerbungsprozesses bereits einreichen müssen, hängt davon ab, wo Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung erworben und ob Sie gegebenenfalls bereits ein Studium in Deutschland abgeschlossen haben. Bitte informieren Sie sich auch rechtzeitig über die für ein Studium an der TUHH erforderlichen Sprachkenntnisse.

Im Bewerbungsprozess unterscheidet die TUHH zwei Gruppen:

Gruppe 1 = alle Personen, unabhängig von der Staatsangehörigkeit, die ihre Hochschulzugangsberechtigung (das Zeugnis, das zum Studium befähigt) an einer Regelschule in Deutschland oder einer deutschen Schule im Ausland erworben haben. Zu diesem Personenkreis zählen also alle Abiturienten/innen sowie auch Personen mit beispielsweise Fortbildungsabschlüssen im Handwerksbereich (§ 37 Absatz 1 Satz 1 Nummern 3 bis 7 HmbHG (externer Link)).

Gruppe 2 = Personen, die keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung haben, also Personen, die im Ausland ihren Schulabschluss erworben haben, egal ob EU-Ausland oder Drittstaaten, und auch Studienkollegiaten/innen sowie Inhaber/innen eines IB. Zu dieser Gruppe zählen ferner all die Personen, die in Deutschland bereits ein Studium an einer deutschen (Fach)Hochschule abgeschlossen haben. Dies ist die Gruppe der sogenannten Zweitstudienbewerber/innen.

Für beide Gruppen gilt: Bitte nutzen Sie ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren. Sollte es Ihnen (aus durch Sie nicht zu vertretenden Umständen, z. B. sehr schlechte Internetverbindung) nicht möglich sein, dieses Verfahren zu nutzen, wenden Sie sich bitte umgehend an den Studierendenservice.

Bewerbungsverfahren für Gruppe 1

Vorab gilt: Prüfen Sie, ob Sie mit Ihrem Zeugnis die allgemeine oder einschlägige fachgebundene Hochschulreife (für Ingenieurwissenschaften / Technik) besitzen oder ob Ihre in einem anderen Bundesland erworbene Hochschulzugangsberechtigung Sie zur Aufnahme des Studiums an der Technischen Universität Hamburg-Harburg berechtigt. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine FACHhochschulreife NICHT zur Aufnahme des Studium an der TUHH berechtigt. Informationen zum Zugang ohne Hochschulreife finden Sie hier.

Sofern Sie die Zwischenprüfung (Vordiplom) an einer deutschen Fachhochschule mit der Note 2,0 oder besser abgelegt haben und nicht über die allgemeine oder eine fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung verfügen, können Sie sich um einen Studienplatz bewerben. Sollten Sie Zweifel wegen Ihrer Hochschulzugangsberechtigung haben, legen Sie Ihr Zeugnis beizeiten dem Studierendenservice vor.

Hochschulzugangsberechtigungen, die noch zu Zeiten der DDR erworben wurden, müssen generell zur Bewertung beim SIZ vorgelegt werden: Schul-Informations-Zentrum (SIZ), Beratungsteam A,  Hamburger Straße 37, 22083 Hamburg.

Dann durchlaufen Sie das Online-Bewerbungsverfahren und senden Ihre Daten online ab. Laden Sie unbedingt Ihre Hochschulzugangsberechtigung (Abiturzeugnis, Meisterzeugnis o. ä.) vollständig und gut leserlich hoch. Beachten Sie die Informationen in der Onlinemaske. Achtung: Sofern Ihr Zeugnis keine Mathematiknoten für die letzten vier Halbjahre ausweist, laden Sie bitte mit dem Zeugnis zusätzlich eine Bestätigung der besuchten Schule hoch, aus der diese Noten und auch das Niveau (z. B. Leistungskurs) hervorgehen.

Unterlagen in Papierform müssen im Rahmen des Bewerbungsprozesses nicht eingereicht werden.

Aber Achtung Sonderanträge: Sofern Sie einen Antrag in der Härtefall- und/oder Spitzensportlerquote stellen möchten, stellen Sie bitte einen formlosen Antrag und reichen diesen mit den erforderlichen Unterlagen bis zur Bewerbungsfrist beim Studierendenservice der TUHH ein. Dieser Antrag muss ebenso vollständig und fristgerecht bis 15. Juli d. J. im Hause der TUHH vorliegen. Nähere Infos finden Sie unter dem Button "Auswahl".

Eine grafische Übersicht über das Bewerbungsverfahren finden Sie hier (PDF). Interessenten mit Erstwunsch Elektrotechnik beachten bitte unbedingt diese Hinweise.

Bewerbungsverfahren für Gruppe 2

Auch hier gilt vorab: Prüfen Sie, ob Ihr Schulabschluss Sie zur Aufnahme eines Studiums an der TUHH berechtigt. Nutzen Sie dafür beispielsweise die Online-Plattform anabin (externer Link).

Danach durchlaufen Sie das Online-Bewerbungsverfahren und senden Ihre Daten online ab. Am Ende dieses Verfahrens drucken Sie bitte den Online-Zulassungsantrag aus und senden ihn mit den geforderten Unterlagen (und ggf. einem Sonderantrag) an den Studierendenservice der TUHH. Welche Unterlagen Sie einreichen müssen, finden Interessierte mit nicht-deutschem Abitur unter dem Button "Bewerber/innen mit nicht-deutschem Abitur".

Personen, die bereits in Deutschland ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule abgeschlossen haben (Zweitstudienbewerber/innen), reichen bitte neben der Hochschulzugangsberechtigung u. a. die Abschlussurkunde des Studiums nebst Notennachweis sowie eine Begründung für das Zweitstudium ein. Bitte lesen Sie auch diese Hinweise.

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens genügen einfache Kopien.

Eine grafische Übersicht über das Bewerbungsverfahren finden Sie hier (PDF).



Nachstehend finden Sie nochmals die Gruppenaufteilung zusammengefasst:

Gruppe 1 (ausschließlich online mit Dokumenten-Upload)Gruppe 2 (online mit anschließendem Dokumentenversand)
  • Abiturienten und Abiturientinnen von deutschen Regelschulen
  • Inhaber/innen von Hochschulzugangsberechtigungen einer deutschen Schule im Ausland (deutsches Abitur im Ausland erworben)

  • Inhaber/innen von Fortbildungsabschlüssen gemäß § 37 Absatz 1 Satz 1 Nummern 3 bis 7 HmbHG (Handwerksmeister/innen, Fachwirte/innen z. B.)
  • Personen mit ausländischem Schul- und/oder Hochschulabschluss
  • Studienkollegiaten/innen (Absolventen/innen von deutschen Studienkollegs (T-Kurs für Universitäten))
  • Inhaber/innen eines IB
  • Zweitstudienbewerber/innen (Personen, die bereits ein Studium an einer deutschen (Fach)Hochschule abgeschlossen haben)
  • Personen mit als gleichwertig anerkannten ausländischen Berufsqualifikationen gemäß § 37 Absatz 1 Satz 1 Nummer 8 HmbHG (neu ab WS 2014/2015)